Apple Lossless Audio Codec: Ab sofort ein Open-Source-Projekt

Florian Matthey
8

Der Apple Lossless Audio Codec (ALAC) ist ab sofort ein Open-Source-Projekt. Der Codec, den bisher nur Macs, iOS-Geräte und iPods unterstützen, verspricht bei einer Verkleinerung der Datenmenge um 40 bis 60 Prozent dieselbe Tonqualität wie diejenige unkomprimierter Daten. Als Open-Source-Codec könnten bald auch andere Geräte ALAC-Dateien abspielen können.

Apple hat über Mac OS Forge verkündet, dass der Codec ab sofort ein Open-Source-Projekt ist. Der Codec unterliegt der Open-Source-Lizenz Apache. Bereits im Jahr 2005 hatten Entwickler den Codec mittels Reverse Engineering für andere als Apples eigene Software geöffnet, nun steht der Original-Code aber jedem offen.

Weitere Themen: codec

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz