Apple Maps: Bessere Karten dank Drohnen und Indoor-Mapping

Holger Eilhard

Um die Konkurrenz von Google aufholen zu können, setzt Apple nun angeblich unter anderem auf den Einsatz von Drohnen. Gleichzeitig soll die Übernahme eines Startups in verbesserten Indoor-Karten resultieren.

Apple Maps: Bessere Karten dank Drohnen und Indoor-Mapping

Wie Bloomberg berichtet, arbeitet Apple weiterhin daran, die eigenen Karten-Daten zu verbessern. So hat das Unternehmen in den USA bereits im September 2015 bei der US-Flugaufsichtsbehörde FAA (Federal Aviation Administration) sich um eine Lizenz für kommerzielle Drohnenflüge beworben.

Diese wurde am 22. März 2016 erteilt und erlaubt den „Betrieb von unbemannten Flugobjekten zum Sammeln von Daten, Fotos und Videos“. Im vergangenen August hatte die FAA die Regelungen für kommerzielle Drohnenflüge in den USA überarbeitet. Apple hält sich auch an die neuen Regelungen, die unter anderem die Flüge weitestgehend auf den Betrieb bei Tageslicht einschränkt. Die Piloten müssen ihre Drohnen des Weiteren unter Sichtkontakt und nicht über Menschenmengen fliegen.

Dies würde den Einsatz in den USA deutlich einschränken. Da diese Regelungen derzeit aber von Land zu Land unterschiedlich sind, stellt dies kein generelles Problem für Apple dar.

Die Drohnen sollen dabei helfen, das Kartenmaterial deutlich schneller zu aktualisieren. So sollen Details wie Straßenschilder oder Baumaßnahmen mit Hilfe der fliegenden Kameras gefilmt und die so gesammelten Daten direkt an Teams bei Apple übermittelt werden, welches die Karten überarbeitet.

Apple hat für sein Drohnenteam mindestens eine Person aus Amazons „Prime Air“-Abteilung abgeworben, welches an der Zustellung von Paketen via Drohne arbeitet. Apples Team soll in Seattle arbeiten; demselben Standort an dem auch Amazons Hauptquartier zu finden ist.

Der iPhone-Hersteller arbeitet des Weiteren an einer verbesserten Hilfe bei der Navigation im Auto. Konkret arbeitet man angeblich daran, den Fahrer bei Fahrspurwechseln besser zu unterstützen.

Schöne Technik: Diese Designklassiker sollte man kennen GIGA Bilderstrecke Schöne Technik: Diese Designklassiker sollte man kennen

Navigation in Gebäuden: Apple übernimmt Indoor.io

Neben der Verbesserung des normalen Kartenmaterials, arbeitet Apple jedoch auch an neuen Indoor-Karten. Diese Daten sollen eine einfachere Navigation in Flughäfen oder anderen großen, öffentlichen Gebäuden mit Hilfe von iPhone oder Apple Watch ermöglichen.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Apple das Startup Indoor.io übernommen. Dies wurde von dem Unternehmen aus Cupertino auch bestätigt, warum man es jedoch übernommen habe, wollte Apple wie üblich nicht sagen.

Es ist derzeit angeblich geplant, dass sowohl die überarbeitete Navigation zwischen mehreren Fahrspuren als auch das Indoor-Mapping im nächsten Jahr vorgestellt werden sollen.

Quelle: Bloomberg

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iTunes, iTunes für Mac, iOS, App Store, The Swift Programming Language – Handbuch , OS X Yosemite, iOS 7, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz