Apple mit Mobil-Werbung besser als Microsoft und Google

Tizian Nemeth
3

Auch in Sachen Werbung scheint Apple den Stein der Weisen gefunden zu haben: Auf dem US-amerikanischen Markt für Mobil-Werbung holt der Hersteller aus Cupertino mit seiner iAd-Plattform auf den bisherigen Markt-Riesen Google auf und überholt Microsoft.

Ende 2010 soll Apple einen Marktanteil von 21 Prozent erreichen, während Google laut Businessweek ebenso wie Microsoft Marktanteile verliert – Google hält noch 21 Prozent am Markt für Mobile-Werbung und Microsoft 7 Prozent.

Laut dem Bericht haben die Unternehmen 2010 ihre Werbebemühungen durch neue Dienste und Firmenübernahmen deutlich gesteigert – annähernd 500 Millionen US-Dollar verdienen sie mittlerweile mit Werbung.

Apple ist zum Kreis der Mobile-Werbe-Vermarkter erst im Juli dazu gestoßen, bereits im Januar hat Apple zu diesem Zweck den mobilen Anzeigenverkäufer Quattro Wireless übernommen und Steve Jobs hat den Dienst auf seiner Keynote im April vorgestellt.

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten, die vor allem Werbepartner mit Apples restriktiven Eingriffen haben, hat sich iAd schnell zu einer beliebten Werbeplattform entwickelt. Grund dürfte nicht zuletzt die neuen Verdienstmöglichkeiten für Entwickler sein, wie Jason Ting mit seiner Taschenlampen-App fürs iPhone bewiesen hat.

Und auch Apple verdient ordentlich am eigenen Werbe-Dienst: Der Anbieter fordert von Unternehmen, die auf der neuen Werbeplattform iAd zu den ersten gehören wollen, für das erste Jahr rund eine Million US-Dollar bezahlen.

Bild: Engadget

Weitere Themen: Google

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz