Apple-Mitgründer Wayne brachte sich um 35 Milliarden

Katia Giese
10

Mit dem Rücktritt von Steve Jobs steigt einmal mehr das Medieninteresse an der ungewöhnlichen Geschichte dieses außergewöhnlichen Unternehmens. In den Mittelpunkt gelangt dabei unter anderem Ron Wayne, der vergessene Apple-Mitbegründer der einst seinen 10-Prozent-Anteil für 2.300 US-Dollar verkaufte.

In einem Interview mit dem US-Fernsehsender Bloomberg erzählte er noch einmal, wie es zu der Zusammenarbeit mit den beiden Technikgenies Steve Wozniak und Steve Jobs kam und wie er sich schließlich um den Firmenanteil brachte, der heute 35 Milliarden US-Dollar wert wäre. Eingestiegen als eine Art Mediator, der zwischen Wozniak und seinem ehemaligen Kollegen bei Atari, Steve Jobs, im Streitfall vermitteln sollte, fürchtete Wayne in Zukunft nur noch im Hinterzimmer Papierkram erledigen zu müssen.

Hinzu kam, dass er auch die finanzielle Verantwortung fürchtete, die in dem mit keinem Kapital ausgestatteten Unternehmen auch auf ihm lasten würde. Bis heute bereut er seine Entscheidung nicht, sagt Ron Wayne, obwohl dieser bis dato kein wohlhabender Mann geworden ist. Im Interview fand auch Wozniaks selbst warme Worte sowohl für Jobs und Wayne, nannte aber keine neuen Hintergründe zum Rücktritt.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz