Apple-Patent: Spaces für iPad

Sebastian Trepesch
6

Bildschirme sind notorisch zu klein. Sind sieben Programme mit je drei Fenstern auf dem Mac geöffnet, verliert man schnell die Übersicht. Mit Spaces hat das Betriebssystem OS X eine Funktion um aus einem Bildschirm vier zu machen. Ein Patent deutet an, dass Apple diese Funktion auch für das iPad prüft.

Spaces auf dem Mac wird in den Systemeinstellungen aktiviert und konfiguriert. Zum Beispiel mit Ctrl + Pfeiltasten kann der Nutzer zwischen vier oder mehr verschiedenen Fenstern wechseln. Schreibtischhintergrund und Dock bleiben immer bestehen, die Programmfenster können dagegen in den verschiedenen “Spaces” sortiert werden.

Ein Patent verrät, dass sich Apple Spaces auf dem iPad vorstellen kann. Wie Patently Apple berichtet, wird die Funktion durch Zusammenziehen zweier Finger (wie beim Verkleinern einer Webseite oder eines Fotos) in einer Ecke des Tablet Computers aufgerufen. In einer Übersicht können die verschiedenen Programmfenster in die verschiedenen “Räume” verschoben werden.

Die Grafiken des Patents zeigen Desktop-Programme, die Funktion ist allerdings unter anderem für Touchscreens und portable Geräte vorgesehen. Aktuell läuft das Umschalten zwischen laufenden Anwendungen auf den iOS-Geräten über einen Doppelklick auf den Home-Button und Auswahl der App in der erscheinenden Leiste. Spaces könnte eine neue Dimension des Multitasking auf dem iPad schaffen (zur Erinnerung: lange Zeit war das Aktivhalten mehrerer Apps bei iOS nicht möglich).

Ob Apple die Idee aus dem Patent in nächster Zeit oder überhaupt jemals im mobilen Betriebssystem implementieren wird, ist ungewiss.

Weitere Themen: iPad

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });