Apple-Patentantrag: Gesten-Steuerung und 3D für Apple TV

Flavio Trillo
5

Kaum mehr als ein “Hobby”, erstrecken sich die Entwicklungsschritte des Apple TV über deutlich längere Zeiträume als die übrigen Produkte. Was uns in der nächsten Generation der TV-Box erwarten könnte, zeigen ein paar gerade veröffentlichte Patentanträge aus Cupertino.

Mit Gesten-Steuerung und dreidimensionalen Displays könnte die kommende Ausgabe des Apple TV den Markt auf den Kopf stellen. Den von patentlyapple.com entdeckten Patentanträgen lässt sich entnehmen, wie das Gerät ganz ohne Fernbedienung, Controller oder ähnlichen Antiquitäten funktioniert.

In einem Teil des Raumes vor dem Bildschirm, das von einem Scanner und einem Projektor abgesteckt wird, kann der Anwender virtuelle Bedienelemente manipulieren. Sobald eine Hand in den Kontroll-Bereich der Sensoren gelangt, erscheint auf dem Bildschirm eine entsprechende Abbildung einer Hand. Der Benutzer soll sich nun dabei beobachten können, wie er auf dem Display befindliche Knöpfe und Schalter bedient.

Die Technologie erinnert stark an Microsofts Kinect, das dreidimensionale Bedien-System für die Xbox 360, ist allerdings nicht auf Spiele-Steuerungen beschränkt. Ganze Anwendungsgebiete, wie etwa Präsentationen oder einfach die grundlegende Bedienung eines Systems wie iOS auf dem Apple TV, könnten völlig neu erdacht werden. Eine virtuelle Tastatur, die in fantasievollen Videos zum übernächsten iPhone eher als Spielerei durchgeht, rückt damit in greifbare Nähe.

Hinzu kommt die Möglichkeit, diese Erfindung mit einem weiteren Patentantrag Apples aus dem Jahr 2008 zu verknüpfen, der sich mit Holographie beschäftigt. Durch geschickten Einsatz technischer Tricks will der Hersteller ein autostereoskopisches Display erfunden haben, das mehreren Betrachtern gleichzeitig völlige Bewegungsfreiheit um das dargestellte Objekt garantiert. Dabei können die Augenpaare gleichzeitig ein jeweils auf sie abgestimmtes 3D-Bild sehen. Außerdem sei das System effizient und wenig kostenintensiv.

Ein Apple TV mit tatsächlich funktionalem und praktischem 3D-Display und virtueller Bedienung – das klingt nicht schlecht! Aller Wahrscheinlichkeit nach muss die Technologie aber noch ein wenig reifen, bevor Tim Cook sie auf einem ganz besonderen Presse-Event der Öffentlichkeit präsentiert.

Weitere Themen: Apple TV, HTC EVO 3D, 3d

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz