Apple-Patentantrag: Rundum-3D-Display und Face-Tracking

von

Ein Dilemma heutiger Smart-Geräte ist der Kompromiss zwischen Displaygröße und Praktikabilität. Tablets, Phablets und Smartphones sind entweder klein und handlich — oder sie haben ein großes Display. Um diese Schere zu schließen, schlägt Apple neue Geräte mit Rundum-Display und mehr technischen Spielereien vor.

Apple-Patentantrag: Rundum-3D-Display und Face-Tracking

Das US-Patent- und Markenamt veröffentlichte am heutigen Donnerstag den Antrag, in dem Apple tragbare Geräte beschreibt, die rundum aus Glas bestehen. Ein flexibles AMOLED-Display wird dabei in einen Glaszylinder mit elliptischer Grundfläche geschoben. So sei es möglich, nahezu die gesamte Oberfläche des Geräts als Anzeigefläche zu nutzen.

Außerdem könnten mehrere übereinander gelagerte Displayschichten eine Art 3D-Effekt verursachen. Die sonst an den Randflächen angebrachten Lautstärke- und sonstigen Regler könnten durch eine

reine Touch-Steuerung ersetzt werden. Das passt recht gut zu einer weiteren Erfindung, die Apple sich zu Beginn der Woche patentieren ließ.

Mit einer Hülle ganz aus Glas wären auch diverse Empfangsschwierigkeiten beseitigt, die sich aus der Verwendung von Metallen an der Hülle ergeben. Mithilfe von Verbindungsstücken an den Stirnseiten der Geräte könnte man sogar mehrere von ihnen zusammenstecken, um ein größeres Displaysystem zu erschaffen.

Damit ein Gerät ganz aus Glas auch alltagstauglich ist, muss das Corning Gorillaglas, das bei den meisten Smartphones in der einen oder anderen Form eingesetzt wird, einiges aushalten. Schutzhüllen wären mit diesem Design jedenfalls eine Herausforderung — wie soll man etwas schützen, das von allen Seiten aus bedient werden kann und soll?

Darüber hinaus schlägt Apple in dem Antrag ein Gesichts-Tracking vor, das dem Gerät mitteilen soll, wo der Anwender gerade hinschaut. So sei es in der Lage, Inhalte stets auf den richtigen Flächen anzuzeigen.

Die Erfindung wurde im Jahr 2011 beim USPTO eingereicht. Wie immer gilt auch hier: Patente sind kein eindeutiger Hinweis auf Funktionen der nächsten Gerätegeneration. Vielmehr bieten sie einen Ausblick auf das, was kommen mag. In jedem Fall sind sie aber ein interessanter Einblick in die Denkweise der Ingenieure aus Cupertino.

(via Appleinsider)

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iMac mit 5K Retina Display, iTunes Karte, iPhone 4s, Apple Lightning, iPhone 3GS, iPad Air, Fingerabdruckscanner, iPad maxi, Apple TV 2, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

  • iPhone 6 Plus im Langzeittest:...

    iPhone 6 Plus im Langzeittest: Fazit

    Ob das große iPhone 6 Plus ein besseres iPhone ist und für welches der neuen Modelle man sich entscheiden sollte, erfahrt ihr in diesem Fazit zum Langzeittest... mehr

  • DiskMaker X

    DiskMaker X

    DiskMaker X (ehemals Lion DiskMaker) ermöglicht euch das Erstellen bootbarer Medien, mit denen ihr Mac OS X Lion, Mountain Lion sowie Mavericks installieren... mehr

  • Kostenlose und reduzierte Apps...

    Kostenlose und reduzierte Apps für iPhone,...

    Hier sind sie wieder, die kostenlosen und reduzierten Apps für iPhone, iPad, iPod touch und Mac. Mit dabei: Musikfernsteuerung, Knobeleien und ein RAW-Entwickler... mehr

Anzeige
GIGA Marktplatz