Apple-Patente: Intelligente Kamera, smarte Schuhe und iOS-Lupe

von

Apple Smart Shoe Patentantrag
Gleich zwei interessante Patent-Anträge aus dem Hause Apple erblickten das Licht der Technik-Welt. Zum einen sollen zukünftig “intelligente Kameras” in iOS-Geräten erkennen können, was fotografiert bzw. gefilmt wird. “Intelligente Schuhe” wiederum sollen den Träger benachrichtigen können, wann sie abgetragen sind.

Smart Cameras

Laut eines neuen Patent-Antrages will Apple zukünftige iOS-Geräte mit “intelligenten Kameras” ausstatten, die dank Kamera-, RFID-, GPS-, Infrarot- und anderen Sensor-Daten auch erkennen können, was gerade abgelichtet wird.

Befindet man sich beispielsweise in einem Museum und fotografiert ein ausgestelltes Bild oder eine Skulptur, soll das iDevice erkennen, um was es sich dabei handelt und dann passende Informationen hierzu anbieten.

Beispielsweise könnte der Name des Malers bzw. Bildhauers per Augmented Reality im Viewfinder der Kamera dargestellt werden. Weiters wäre es möglich, dass das iDevice automatisch eine audiobasierte Museums-Führung mit den jeweils passenden Informationen zum jeweiligen Ausstellungsstück anbietet. Apple könnte Siri also quasi Augen spendieren. HAL9000 lässt grüßen.

Smart Shoes

Tragbare Computer in Form intelligenter Kleidungsstücke und Accessoires sind “the next big thing” in der Technologie-Branche. Prominente Vertreter dieser Kategorie sind Google Glasses, die Pebble Smartwatch und auch der Nike+ iPod Sensor.

Apple forscht fleissig auf dem Gebiet des “Wearable Computings“, der zu Deutsch “tragbaren Datenverarbeitung”. Dass der iPhone-Hersteller jeder Idee nachgeht, zeigt ein neuer Patentantrag für “intelligente Schuhe“.

Ausgestattet mit Sensoren, einer Stromquelle und einem Prozessor sollen die “smart shoes” selbsständig erkennen, wann sie ausgelatscht sind, den Fuss nicht mehr korrekt stützen können und ausgewechselt werden sollten.

iOS Lupen-Funktion

Ein Patent für die Lupen- bzw. Vergrößerungs-Funktion in iOS hat Apple vor kurzem zugesprochen bekommen.

Das Patent “Device, method, and graphical user interface for management and manipulation of user interface elements” behandelt den Vergrößerungseffekt, den sicherlich jeder iOS-User schon einmal gesehen und verwendet hat.

Tippt man beispielsweise in einem Text-Editierungsfeld länger auf ein Wort, wird eine Lupe eingeblendet, dank der sich der Cursor einfacher an die richtige Position verschieben lässt. Die Lupe wird auch im Zuge der Interaktion mit anderen Bedienelementen angezeigt.

Das Patent schützt aber nicht die eigentliche Lupenfunktion, sondern rein deren Design und Konzeptionierung. Was also durch das Patent geschützt wird ist das automatische aktivieren der Lupenfunktion, wenn der User ein bestimmtes Objekt antippt und das Objekt dabei einer definierten Mindestgröße entspricht.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: Siri, iMac mit 5K Retina Display, iTunes Karte, iPhone 4s, Apple Lightning, iPhone 3GS, iPad Air, Fingerabdruckscanner, iPad maxi, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

  • Yosemite auf einem Achtel der...

    Yosemite auf einem Achtel der Macs in...

    OS X 10.10 Yosemite wird ähnlich schnell angenommen wie sein Vorgänger: Rund eine Woche nach Veröffentlichung befindet sich Yosemite auf 12,8 Prozent... mehr

  • iPhone 6 Plus im Langzeittest:...

    iPhone 6 Plus im Langzeittest: Fazit

    Ob das große iPhone 6 Plus ein besseres iPhone ist und für welches der neuen Modelle man sich entscheiden sollte, erfahrt ihr in diesem Fazit zum Langzeittest... mehr

  • DiskMaker X

    DiskMaker X

    DiskMaker X (ehemals Lion DiskMaker) ermöglicht euch das Erstellen bootbarer Medien, mit denen ihr Mac OS X Lion, Mountain Lion sowie Mavericks installieren... mehr

Anzeige
GIGA Marktplatz