Apple-Patente kündigen neue iPhone-Funktionen an

Katia Giese
8

Mehr Kontrolle und mehr soziale Kontakte sollen iPhone-Nutzer der kommenden Geräte-Generationen erhalten, wenn es nach Apple geht. So zeigen kürzlich veröffentlichte Patente, mit welchen Funktionen das bekannte Find-my-iPhone-Feature erweitert werden soll und wie Nutzer künftig dank ihres Smartphones in der Lage sein sollen, neue Freunde ohne lange Gespräche zu identifizieren.

Die neuen Entwicklungen rund um den Suchdienst für verloren gegangene Smartphones zeigen unter anderem individuelle Sicherheitsstufen. So sollen Nutzer kontrollieren können, ob und welche Funktionen sich nach mehrmaliger Falscheingabe des Passwortes abschalten. Zudem werden Audio, Kamera und GPS eine noch größere Rolle in “Find my iPhone” spielen, um den Aufenthaltsort sowie den möglichen Dieb zu identifizieren. Das oft gewünschte selektive Fernlöschen und -verändern von Daten ist ebenfalls vorgesehen.

Außerdem hat Apple laut der Patente Ambitionen, weiter auf den Social-Network-Zug aufzuspringen. Per Einschaltung von Ortungsdiensten und im Internet abgelegten Profilen können Nutzer erkennen, welche potentiell interessanten Personen sich in der näheren Umgebung aufhalten. Möglicher Einsatzort für “Find my Friends” wäre zum Beispiel eine Party oder eine Networking-Veranstaltung, bei der man schon vorab wesentliche Gemeinsamkeiten oder Interessen klären kann, bevor diese in langen Gesprächen erst herausgefunden werden müssen.

Weitere Themen: iPhone

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz