Apple patentiert App einer anderen Firma

M. Göbel
18

“Wir konnten es nicht glauben, dass jemand anders ein Patent anmeldet, das eins zu eins unsere Start Screen kopiert”, schreibt Ortwin Gentz, Gründer von FutureTap in seinem Blog. Dumm nur, dass der “jemand anders” gleichzeitig der Haupt-Geschäftspartner ist – nämlich Apple! Ein mieses Plagiat – oder ein Versehen?

Ende Juli hat Apple App-Ideen als Patent angemeldet und dabei auch Illustrationen angefügt. Die Illustration der App “Where-to” sieht in der Tat aus wie eine simple Kopie der App “Where-to 1.0″ von FutureTap – Aufbau identisch, Symbole auch und sogar der Name. “Unsere App ist von Anfang an im App Store erhältlich gewesen, das Patent haben wir im Dezember 2009 angemeldet”, schreibt Gentz. Er fühlt sich schlecht behandelt, ist aber auch unsicher, ob er gegen Apple rechtlich vorgehen möchte.

Dass Apple die FutureTap-App vollständig kopiert hat bzw. das beabsichtigt, ist indes nicht sicher: “Die Zeichnung gibt nur ein Beispiel wieder, wie die Technologie funktionieren könnte”, schreibt Dane Wineman in seinem Blog. “Wahrscheinlich dachten die Ersteller des Patentantrages nicht daran, welche Message das an die Entwickler der App senden würde. Es ist sicherlich nicht Apples Praxis (oder Absicht) den App Store nach neuen Patenten auszuplündern.”

Gentz verweist in seinem Text noch auf die allgemeine Problematik von Software-Patententen: Kleinere Firmen haben oft nicht das Budget für Patentanmeldungen, juristische Verfahren oder das langwierige Prüfen bereits bestehender Patente – Konzerne wie Apple haben einen viel längeren Atem. “Meiner Meinung nach werden die kleinen Entwickler dadurch diskriminiert”, schreibt Gentz. (Bild: FutureTap)

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz