Apple Retail Stores: Am meisten Umsatz pro Quadratmeter – neue Stores am Samstag – Evakuierung in New York

von

Neues von den Apple Stores: In den USA liegt Apple in Sachen Umsatz pro Quadratmeter weit vor allen anderen Einzelhändler-Ketten des Landes. Und zu den Stores kommen ständig neue hinzu: Diesen Sonntag eröffnen zwei weitere in Amerika und einer außerhalb von Paris. Die Besucher des Apple Stores an der New Yorker Fifth Avenue überstanden gestern eine Schrecksekunde: Wegen des Erdbebens an der US-Ostküste wurde der Laden evakuiert.

Die amerikanischen Marktforscher von RetailSails haben 160 verschiedene Einzelhändler-Ketten des Landes miteinander verglichen und unter anderem den Umsatz pro Quadratmeter – beziehungsweise Quadratfuß – Einkaufsfläche errechnet. Mit 5625 US-Dollar Verkaufsumsatz pro Quadratfuß lag Apple weit vor dem Juwelierhändler Tiffany & Co. mit 2974 Dollar. GameStop liegt als zweitstärkstes Unternehmen, das im weiteren Sinne IT-Produkte verkauft, mit nur 1009 Dollar auf Platz fünf. Ein Quadratfuß entspricht circa 0,09 Quadratmetern.

Die neuen amerikanischen Apple Retail Stores werden an diesem Samstag in Charlotte und Little Rock in den US-Bundesstaaten North Carolina und Arkansas erstmals ihre Türen öffnen. Der neue französische Store eröffnet im Shopping-Distrikt Carré Sénart außerhalb von Paris.

Das für die amerikanische Ostküste ungewöhnliche Erdbeben, das sich am gestrigen Dienstag ereignete, sorgte im Fifth-Avenue-Apple Store in New York für eine drastische Sicherheitsmaßnahme: Die Betreiber ließen den ganzen Store evakuieren. Unklar ist, ob die Vorsichtsmaßnahme mit den umfangreichen Umbauarbeiten des Stores zusammenhängt: Apple gestaltet in diesen Tagen den Glaswürfel, der als überirdischer Eingang des unterirdischen Stores dient, komplett neu: Statt wie bisher aus 90 soll der Eingang in Zukunft nur noch aus 15 Glasscheiben bestehen und so noch durchsichtiger werden.

Bild: 9 to 5 Mac


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz