Apple schützt sich: iPad-Frachtunterlagen unter Verschluss

Tizian Nemeth
13

Auch im Vorfeld der iPad-Auslieferungen ab März beweist Apple einmal mehr, dass man Geheimnissen zu schützen versteht. Der Hersteller aus Cupertino hat seine Fracht-Rechnungen und andere Aufzeichnungen für die Öffentlichkeit gesperrt, berichtet CNN Money und beruft sich auf Trade Privacy. Das Unternehmen sorgt für den Schutz von Handelsdaten vor unerlaubtem Zugriff.

“Apple ist der einzige große Elektronikhersteller, der seine Daten für importierte Waren schützt”, bestätigt Andrew Park, CEO von Trade Privacy. Andere Unternehmen wie Microsoft, Sony und Google enthalten ihre Informationen nicht der Öffentlichkeit vor.

Grund hat Apple allemal, die Daten zu schützen, bestätigt Park. Vor zwei Jahren hatten einige Nachrichtenseiten anhand von Frachtunterlagen die Ankunft des iPhone 3G öffentlich gemacht. Danach sah sich Apple gezwungen, die Fracht-Daten vor allem vor Mitbewerbern besser zu schützen.

Bild: Johannes Kruse, “Shipping the Sun”. Some rights reserved. Flickr.

Externe Links

Weitere Themen: iPad

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz