Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Apple senkt Preise für Entwickler

Bernd Korz

Was hört man da “Gutes” aus Cupertino? Apple wird auf deren alten Tage noch kooperativ und geht mehr auf die Entwickler zu. Man hat sich offensichtlich viele Gedanken um die weitere Entwicklung der externen Entwickler gemacht.

Zunächst war es in den letzten Jahren so, dass es eine Select- sowie eine Premiermitgliedschaft gab. Diese kostete US$ 500 bzw. US$ 3.500 und bot zum einen Zugang zu speziellen Mailinglisten, Rabatte auf die Hardware oder zum anderen auch kostenlosen und/oder vergünstigten Zugang zur WWDC.

Alle die bereits in einer dieser beiden Entwicklerprogramme registriert sind dürfen diese Vorteile noch bis zum Ende der Laufzeit weiter nutzen, danach werden sie automatisch in das neue Programm übernommen. Dieses wurde nun preislich an die iPhone Sparte angepasst und schlägt nur noch mit 79 Euro pro Jahr zu Buche. Durch den günstigen Preis fallen natürlich auch die gewohnten Privilegien weg.

Für Studenten gab es immer ein attraktives Angebot, welches auch 79 Euro kostete, dieses hat Apple im Zuge des neuen Angebotes ebenso komplett aus dem Programm genommen, frei nach dem Motto: Alle sind gleich.

Um die Entwickler beider Plattformen nun anzugleichen wurden die Inhalte vom iPhone – Entwicklerprogramm als Maßstab genommen und so bekommen neu registrierte Entwickler Zugang zu aktuellen Mac OS X Betaversionen, zwei kostenlosen Supportanfragen im Jahr und zusätzliche Dokumente. Wer in Zukunft zur WWDC möchte, wird sich ein normales Ticket zu einem normalen Preis erwerben müssen.

Weiter ist derweil noch nicht sicher, wie es mit den Compatibility Labs weiter gehen wird. Diese waren mit über 500 unterschiedlichen Mac Hard/Software Kombinationen ausgestattet und erlaubten es den Entwicklern, die Programme dadurch auf unterschiedlichsten Umgebungen zu testen. Wobei dieser Service für Entwickler aus Europa und Großteile Asiens, und Südamerika eh sehr uninteressant gewesen sein dürfte, denn die Labs gibt es nur in Cupterino, Peking und Tokyo.

Mit der Bekanntgabe dieser Umstellung wurde auch der Mac Dev Center überarbeitet.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz