Apple stellt die Xserve-Serie ein

Tizian Nemeth
73

Künftig wird Apple keine Xserves mehr verkaufen. Auf der Internetseite des Herstellers wird der Besucher darüber informiert, dass ab dem 31. Januar keine Server aus der Xserve-Familie* mehr zu haben sein werden. Den Support allerdings gewährt Apple weiterhin.

Damit konzentriert sich Apple bei Server-Lösungen nunmehr ganz auf den Mac Pro* und den Mac mini in der Server-Version*. Noch können Anwender die Blades mit 2,26 Gigahertz Quad-Core-Prozessor, drei Gigabyte Arbeitsspeicher und 160 Gigabyte Festplatte oder mit zwei 2,26 Gigahertz Prozessoren in der 8-Core-Version kaufen.

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iPhone X, iPhone 8, iPhone 7s, iTunes Karte, Apple iPhone 7, Thunderbolt 3, iPhone SE, Apple