Apple Stores: Die schwierige Suche nach einem Ron-Johnson-Nachfolger

Florian Matthey
1

Apples Retail Stores sind eine Erfolgsgeschichte. Doch arbeitet Apple in diesen Tagen ohne Retail-Chef: Ron Johnson, Apples Vizepräsident für diesen Geschäftsbereich, hat Apple Anfang des Monats verlassen, um die US-Kette J.C. Penney zu leiten. Apple sucht mittlerweile weltweit nach einem Nachfolger – könnte aber auch einen Manager innerhalb des Unternehmens befördern.

Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet über die Kandidatensuche, die sich nicht einfach gestaltet. Apple soll das Unternehmen Egon Zehnder International mit der Suche beauftragt haben. Laut dem Chef des Unternehmens Boyden, das sich ebenfalls auf Kandidatensuche für andere Unternehmen spezialisiert, sucht ein Unternehmen für eine Position wie Johnsons üblicherweise zunächst 300 Kandidaten aus, von denen zehn in die engere Auswahl kommen. Boyden soll zuvor ebenfalls mit Apple zusammengearbeitet haben.

300 passende Kandidaten müsste Apple aber erst einmal finden. Brenda Malloy, die Chefin eines weiteren Recruitment-Unternehmens, Russel Reynolds Associates, spricht gegenüber Bloomberg von einem “relativ kleinem Talent-Pool”. Ihr Unternehmen hebt hervor, dass sich lediglich 64 Unternehmen als “globale Einzelhändler” einordnen lassen, von denen Apple einen Manager abwerben könnte. In der Größenordnung der Apple-Retail-Sparte gebe es, was den Umsatz betrifft, lediglich fünf Unternehmen.

Da könnte es einfacher sein, auf Bewährtes innerhalb des Unternehmens zu setzen. Unmittelbar mit Johnson arbeiteten die Manager Jerry McDougal, Steve Cano und Bob Bridger zusammen, die sich um einzelne Teile des Retail-Geschäftsbereichs kümmerten. Allerdings ist die Herausforderung heute eine ganz andere als zu dem Zeitpunkt, als Johnson vor elf Jahren ins Unternehmen kam: Damals sollte er etwas komplett Neues erschaffen, der neue Manager soll das bewährte Apple-Retail-Konzept internationalisieren und vor allem auf Wachstumsmärkten wie China Fuß fassen.

Sollte Apple sich also doch für einen Externen entscheiden, dürfte die Wahl laut Neil Stern, einem Partner der Retail-Beratungsfirma McMillanDoolittle, auf einen Retail-Manager eines “Lifestyle”-Unternehmens wie Nike oder dem Handtaschenhersteller Coach fallen. Ein Manager aus dem IT-Bereich wäre seiner Auffassung nach nicht so passend.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz