Apple-Support-Dokument zum Problem mit iPhone-Wecker

Florian Matthey
28

Apple äußert sich in einem Support-Dokument mit dem Problem des iPhone-Weckers nach der Umstellung auf Winterzeit am letzten Sonntag. Apple erklärt, dass das Problem nicht auftritt, wenn der Benutzer die Weckzeit jeden Tag manuell einstellt – und dass nach dem 7. November alles wieder funktionieren werde.

Von dem Problem betroffen sind alle, die in der Uhrzeit-App des iPhones gleich mehrere Wecktermine vorbestimmt haben – beispielsweise um sieben Uhr morgens an jedem Wochentag. Die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit sorgt dann dafür, dass das iPhone regelmäßig eine Stunde zu spät weckt. Umgekehrt gab es auf der Südhalbkügel im September das Problem, dass das iPhone eine Stunde zu früh klingelte.

Wer einstellt, dass sich die Weckzeit nicht wiederholen soll, muss zwar den Wecker jeden Tag neu stellen. Das iPhone weckt dann aber zur richtigen Zeit. Am 7. November stellen die meisten US-Bundesstaaten von Sommer- auf Winterzeit um, so dass das iPhone dadurch möglicherweise nicht mehr “verwirrt” ist. Denkbar ist aber auch, dass Apple an dem Sonntag das iOS 4.2 veröffentlichen will.

Weitere Themen: iPhone

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz