Apple Universal Dock: Dockingstation für iPod und iPhone

Sven Kaulfuss

Wer etwas stilvoller sein iPhone oder seinen iPod laden oder mit dem Rechner synchronisieren möchte, der greife zum Apple Universal Dock. Wie der Name schon suggeriert, vermag diese Dockingstation mit allen iPods und iPhones die über einen Dock-Connector-Anschluss verfügen zusammenzuarbeiten. Erst kürzlich aktualisierte Apple die Ausstattung des Apple Universal Dock – hierüber freuen sich im Besonderen Besitzer der derzeitigen iPod-Modelle und des iPhone 4

Mit dem Apple Universal Dock erhält der Käufer eine vielfältig einsetzbare Basisstation für alle iPods oder iPhones mit Dock-Connector-Anschluss. Dank des flexiblen Systems der austauschbaren Dock-Adapter, findet jedes Modell festen Halt. Doch Vorsicht: Nicht für alle Varianten liefert Apple die notwendigen Adapter bei, für manche älteren Geräte muss man hierfür separate Adapter-Sets erwerben.

Die ganz in weiß gehaltene Basisstation bietet nicht nur einen Dock-Connector-Anschluss für ein passendes USB- oder AV-Kabel, sondern zudem auch einen Klinkenanschluss für die Verbindung zu aktiven Lautsprechern oder der HiFi-Anlage. Für die Steuerung muss man indes in diesem Fall nicht zwangläufig den iPod oder das iPhone direkt bemühen. Die mitgelieferte Fernbedienung gestattet es, seine Musikstücke oder Filme auch bequem von der Couch aus zu steuern.

Verbesserte Ausstattung
Im Gegensatz zum Vorgängermodell erhält der Anwender einige Extras, die zuvor nicht im Lieferumfang dabei waren. So kann man sich über ein zusätzliches Dock-Connector-USB-Kabel freuen, ebenso wie über ein USB-Netzteil. Insgesamt liefert Apple zudem fünf Adapter mit, die es ermöglichen, folgende Modelle standardmäßig mit dem Universal Dock zu nutzen: iPhone 4, 3GS, 3G; iPod touch (2., 3., und 4. Generation) und der iPod nano der fünften Generation. Für weitere iPods sind die Adapter separat erhältlich. Positiv ist zudem der Umstand, dass Apple ab sofort auf die ältere Apple Remote in Plastik verzichtet und dafür das aktuelle Modell in Aluminium beilegt.

Anwendungsmöglichkeiten
• Anschluss zum Synchronisieren und Laden an den Rechner über das mitgelieferte USB-Kabel.
• Als separate Ladestation durch Verwendung des USB-Kabel und –Netzteils.
• Anschluss an die HiFi-Anlage bzw. an aktive Lautsprecher über ein optionales Audiokabel und Steuerung der Musik über die mitgelieferte Fernbedienung.
• Anschluss eines TVs bzw. Displays über ein optionales AV-Kabels bzw. den VGA-Adapter. Hierbei können dann Filme bzw. Diashows wiedergegeben werden.

Vorteile:
• USB-Kabel und Netzteil im Lieferumfang
• aktuelle und höherwertige Apple Remote aus Aluminium
• Adapter für aktuelles iPhone 4 liegt bei

Nachteile:
• keine Adapter beispielsweise für den iPod classic und andere Modelle mehr mitgeliefert

Fazit
An sich gibt es am Apple Universal Dock kaum etwas zu kritisieren. Vor allem die verbesserte Ausstattung gegenüber dem Vorgänger erfreut den Käufer. Einzig der Verzicht auf ältere Adapter mag den einen oder anderen Kunden verärgern.

Apple Universal Dock
Hersteller: Apple
Preis: 55 Euro
Macnews.de-Wertung: 5 von 5 Sternen
Weitere Testberichte: alaTest

Weitere Themen: Apple Universal Dock, iPhone, Universal

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz