Apple verbessert Grußkarten-App Cards

Sebastian Trepesch
1

Apple hat rechtzeitig vor Weihnachten ein Update von Cards veröffentlicht. Die App, die das Unternehmen auf dem Event zum iPhone 4S vorgestellt hat, dient dazu, Grußkarten zu entwerfen und dann per Post zu verschicken.

Als neue Funktionen nennt Apple:

  • Verbesserte Überprüfung von Postadressen
  • Verbesserungen bei der Texteingabe
  • Verbesserungen beim Bezahlvorgang

Sehr groß fallen die Änderungen also nicht aus. Von Nutzern wird bemängelt, dass als Bezahlmöglichkeit weiterhin nur Kreditkarte zur Auswahl steht. Nervig zudem: Ohne freigeschaltete Ortung kann nicht mit der App gearbeitet werden.

Mit Cards kannst Du eigene Fotos in Grußkartenvorlagen einfügen, einen Text eingeben und den Umschlag adressieren. Dann schickst Du den Auftrag über die App an Apple. Die Grußkarten werden ausgedruckt und an den Empfänger per Post verschickt – weltweit.

Pro Grußkarte fallen Kosten in Höhe von 4,49 Euro an. Dieser Weg ist bequem, aber wird gerade bei mehreren Karten sehr schnell recht teuer. Die App selbst ist kostenlos:

Nach einem ähnlichen Prinzip, aber zumindest etwas billiger arbeitet PokaMax (Postkarten ab 1,99 Euro, Klappkarten ab 2,99 Euro).

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz