Apple verbietet das "i" als Initiale, erfolglos

Matthias Radmüller
7
Apple verbietet das "i" als Initiale, erfolglos

Nach Apples Vorstellungen sollte das “i” nur als Initiale bei Apple-Produkten stehen. Bei den Namen iMac, iPod, iPhone, iPad denkt man durch die Initiale “i” an Apple. So reichte Apple in Australien eine Klage gegen DOPi ein und forderte die Produktnamen mit der Initiale “i” zu ändern.

Die Firma DOPi verwendete für die Produkte iSkin und iSoft(Zubehör für Apple-Produkte) die Apple-Initiale.

Apples Einspruch wurde aber abgelehnt. So muss DOPi die Produktnamen nicht ändern.

Hat dir "Apple verbietet das "i" als Initiale, erfolglos" von Matthias Radmüller gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iPhone X, iPhone 8, iPhone 7s, iTunes Karte, Apple iPhone 7, Thunderbolt 3, iPhone SE, Apple