Apple vor RIM auf dem Mobiltelefon-Markt

Sebastian Trepesch

Apple ist die Nummer 4 auf dem globalen Markt der Mobiltelefon-Hersteller. Dank des starken Wachstums der Verkäufe überholte das Unternehmen den Smartphone-Hersteller RIM, der ebenfalls zulegen konnte. Apple kann laut IDC für das dritte Quartal 2010 auf einen Marktanteil von 4,1 Prozent auf dem Handy-Markt verweisen. Im Vergleich zum Klassenprimus wirkt der Anteil noch sehr bescheiden.

Marktführer ist Nokia mit 32,4 Prozent, gefolgt von Samsung (21 Prozent) und LG Electronics (8,3 Prozent). Im Vergleich zu 2009 musste LG Verluste von gut 10 Prozent einstecken.

Apple steigerte sich um 90,5 Prozent und verkaufte im dritten Quartal 2010 14,1 Millionen iPhones (iPads mit UMTS wurden vermutlich ebenfalls eingerechnet). Damit wurde SonyEricsson aus den Top 5 verdrängt.

In Verbindung mit den Zahlen des Herstellers RIM, der ebenfalls ein sehr gutes Wachstum von 45,9 Prozent an den Tag legte, zeigt sich der allgemeine Trend für Smartphones. In Westeuropa punkteten vor allem das iPhone 4 und Geräte von HTC und Samsung. Insgesamt wuchs der Handy-Markt um 14,6 Prozent.

Die Daten stammen aus dem Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker der International Data Corporation (IDC).

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz