Apple warnt Entwickler vor Ranglisten-Manipulation

Holger Eilhard

Eine App in den Top 25 des App Store zu haben bedeutet für die Entwickler bares Geld. Nachdem es am vergangenen Wochenende einen Bericht in den Touch-Arcade-Foren über einen Anbieter gab, der seinen Kunden eine Platzierung in den Top 25 garantierte, warnte Apple nun die Entwickler in den vergangenen Stunden davor derartige Dienstleistungen zu nutzen.

Apple warnt Entwickler vor Ranglisten-Manipulation

Dem Foren-Beitrag zufolge hatte der Entwickler selber nach einer Werbe-Möglichkeit für seine App gesucht und war dabei auf einen Anbieter gestoßen, der für eine Zahlung von 5.000 US-Dollar eine Platzierung in den Top 25 des App Stores garantierte. Als Beweis nannte ihm der Betreiber des Netzwerks einen Entwickler, der bereits 8 seiner Anwendungen mit Hilfe eines Bot-Netzes auf die vorderen Plätze befördert hatte. Dieser meldete sich jedoch später im selben Thread zu Worte und widersprach den Aussagen.

Um eine App in der Rangliste nach oben steigen zu lassen, lädt das Bot-Netz die entsprechende Anwendung automatisiert tausendfach herunter. Laut dem Beitrag weiß Apple bereits über diese Manipulationen bescheid und habe so auch schon zuvor den Entwickler Dream Cortex samt seiner Apps aus dem App Store verbannt. Damit wurde auch der nun so geringe Preis begründet.

Wie Pocket Gamer berichtet, wurden die Apps von Dream Cortex im Januar aus dem App Store entfernt. Bislang hieß es, dass die Entwickler nicht wüssten, aus welchen Gründen die Löschung stattgefunden habe. Eine aktuelle Stellungnahme bezüglich der nun aufgetauchten Hinweise gibt es bislang noch nicht.

Nach dem Beitrag am Wochenende hat Apple in den vergangenen Stunden seine Entwickler darauf hingewiesen, dass das Nutzen derartiger Dienste zum Entzug der Entwickler-Lizenz führen kann.

(via MacRumors)

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz