Apple zensiert Android-Magazin

von

Apple hat die Magazin-App “Android Magasinet” nicht für den App-Store zugelassen. Begründung: “Das Magazin behandelt nur Android.” Der Vorgang könnte ein (weiteres) Paradebeispiel für Apples Zensuren werden.

Anwendungen für iPhone und iPad können nur über Apples App Store geladen werden (sofern der Nutzer das Gerät nicht gehackt hat). Zentrales Merkmal dieses Shops: Alle Programme müssen von Apple genehmigt werden, bevor sie zum Kauf oder Gratisdownload zur Verfügung stehen.

Ein dänisches Magazin blieb an der Kontrollinstanz hängen. Alle zwei Monate sollte “Android Magasinet” mit Nachrichten zum Apple-Konkurrenzsystem Android erscheinen. Der Herausgeber Brian Dixen bekam laut Mediawatch einen Anruf aus dem Büro von Apple. Ein Richard von der Entwicklerbetreuung will erklärt haben: “Du weißt… Dein Magazin… es geht nur um Android… Wir können das nicht in unserem App Store haben.”

Dixen sieht den Vorfall amüsiert, er ist nicht davon ausgegangen, sehr viele Magazine über den App Store zu verkaufen. Ihm gibt es jedoch zu bedenken, “wohin das geht”.

Dass Apple manche Anwendungen nicht auf seine Plattformen lässt, ist nichts neues. Es werden jedoch immer wieder Vorfälle publik, bei denen der kalifornische Konzern zumindest nach europäischer Auffassung ungerechtfertigt Apps ablehnte. Für großes Aufsehen sorgte die Zurückweisung von Ulysses-Comics aufgrund von Nacktdarstellungen. Auch die Bild-Zeitung kann nicht alle Inhalte der Papierausgabe in der iOS-App zeigen.

In einem eigenen Dokument beschreibt Apple den Entwicklern die Richtlinien für die Prüfung der Apps.

Weitere Themen: Android


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz