AppleCare in Portugal: Verbraucherschützer drohen mit Klage

von

In Italien hat Apple bereits wegen seiner AppleCare-Bedingungen Probleme mit Wettbewerbshütern bekommen. Jetzt droht neuer Ärger in Portugal. Die dortige Verbraucherschutzorganisation DECO plant offenbar eine Klage gegen den Hersteller. Irreführende Formulierungen suggerieren den Kunden verkürzte Gewährleistungsrechte, so die Gruppe.

AppleCare in Portugal: Verbraucherschützer drohen mit Klage

Europäisches Verbraucherschutzrecht schreibt allen Herstellern vor, mindestens zwei Jahre Gewährleistung auf ihre Produkte zu geben. In Deutschland geht die Last, einen Mangel an dem Gerät zu beweisen, nach einem halben Jahr auf den Käufer über. Vorher wird einfach vermutet, dass der Hersteller die „Schuld“ trägt — das Produkt also schon bei der Übergabe defekt war.

In Portugal wird diese Beweislast aber nicht auf den Kunden abgewälzt. Der Händler muss also die vollen zwei Jahre den Nachweis führen, der Defekt sei später beim Kunden entstanden. Das gelingt jedoch nur in den seltensten Fällen.

Die DECO geht nun davon aus, dass Apple die Bedingungen seines AppleCare-Angebots bewusst so formuliert habe, dass die Kunden von deutlich weniger Rechten im Falle eines Mangels ausgehen. So solle ihnen die Garantieverlängerung auf drei Jahre schmackhafter gemacht werden.

Außerdem verschweige man den Käufern, dass sie neben Reparatur- und Ersatzansprüchen auch die Möglichkeit der Minderung oder des Rücktritts vom Vertrag hätten.

„Nach mehrmaligen erfolglosen Versuchen, die Rechte der Verbraucher durchzusetzen, werden wir nun Klage einreichen“, erklärt DECO-Generalsekretär Jorge Morgado gegenüber dem portugiesischen Blog iphonetuga.net. Welche Summe die Organisation genau als Schadensersatz geltend machen will, ist unklar. Da es sich nicht um eine öffentliche Stelle handelt, kann sie nicht eigenmächtig Bußgelder erheben.

In Italien musste Apple kürzlich Bußgeld in Höhe von 900.000 Euro zahlen, dann drohte sogar ein Verkaufsstopp. Aktuell läuft das Widerspruchsverfahren, in dem Apple eine falsche Gesetzesinterpretation durch die örtlichen Wettbewerbsbehörden rügt.

Auf den deutschen AppleCare-Seiten gibt es einigermaßen ausführliche Hinweise auf die Rechte der Käufer, sollte ein Produkt fehlerhaft sein.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: AppleCare Protection Plan , iMac mit 5K Retina Display, iTunes Karte, iPhone 4s, Apple Lightning, iPhone 3GS, iPad Air, Fingerabdruckscanner, iPad maxi, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz