Apples Austausch-Programme im Überblick

Thomas Konrad
9

Hardmac listet auf, was Apple derzeit anstandslos repariert. Apple gibt in den jeweiligen Support-Dokumenten genau an, welche Modelle von den verschiedenen Fehlern betroffen sind.

Darunter finden sich beispielsweise Festplattenprobleme alter MacBooks, fehlerhafte Video-Signale bei MacBook Pros, MagSafe-Probleme sowie gebrochene Scharniere beim MacBook Air, sofern ohne Unfall verursacht. Auch Akkus gewisser iBook- und Powerbook G4-Serien tauscht der Hersteller aus.

Zudem repariert Apple gebrochene MacBook-Gehäuse, verformte Akkus der ersten MacBook Pros und defekte NVIDIA 7300 GT-Grafikkarten bei Mac Pros. Diese Reparaturen zählen jedoch nicht zu Apples offiziellen Austausch-Programmen.

Externe Links

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iPhone 8, Apple iPhone 7, iPhone 7s, iTunes Karte, Thunderbolt 3, iPhone SE, Apple iPad Pro 9.7, Apple