Apples eigenes "Flash" - Gianduia als Alternative?

Bernd Korz

Während sich Adobe noch aufregt versucht Steve Jobs noch mehr seiner Eigenentwicklungen am Markt zu manifestieren um die Weltherrschaft zu erweitern. Mit Giandula hat Apple schon im letzten Jahr auf der WWDC ein Projekt angekündigt welches eine Alternative zu Adobes Flash darstellen sollte.

Für Videos braucht man es im Grunde nicht, denn hier wird mit HTML 5 und dem <video> TAG eine perfekte Alternative im kommenden Standard angeboten. Aber was ist mit all den Applikationen die man heute durch Flash und AIR im Internet sieht? Genau hier soll Giandula greifen. Apple liefert dafür dann das notwendige Framework aus welches die Apps ganz nach dem Geist von Cocoa aussehen und bedienen lässt.

Das Unternehmen selbst nutzt die Technologie bereits in eigenen Apps dem “One to One Programm” oder dem iPhone Reservierungssystem, dem Concierge Programm der Genius Bar und nicht zuletzt für das persönliche Shoppingerlebnis.  Da man sich kategorisch Flash gegenüber verschlossen hat macht es durchaus Sinn, ein solches Programm wie Giandula anzubieten, sowohl für die eigenen Dienste wie auch die der vielen Entwickler, die für die mobile Plattform Apples ihre Produkte anbieten möchten.

Weitere Themen: gianduia, flash

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz