Apples Retail-Chef wechselt zu J.C. Penney

Flavio Trillo
5

Das Genie hinter den Apple Stores, Ron Johnson, verlässt Cupertino und geht zu einer der größten Kaufhausketten der USA. J.C. Penney hat den Experten angeheuert und will ihn ab dem 1. November als CEO an die Spitze des Unternehmens stellen. Johnson soll eine Investition in Höhe von 50 Millionen US-Dollar aus seinem Privatvermögen getätigt haben, um damit sein Vertrauen in die Zukunft seines neuen Arbeitgebers zu demonstrieren.

Steve Jobs holte Johnson vor etwa 11 Jahren ins Boot. Er wechselte damals von Target zu Apple und sollte die neue Einzelhandels-Strategie für den Mac-Macher entwickeln. Das tat er dann auch, und zwar mit großartigem Erfolg, wie man heute weiß. Um der Konkurrenz nicht all zu viele Hinweise auf die Pläne Apples zu geben, arbeitete Johnson dabei unter einem Pseudonym und nannte sich John Bruce.

Nun soll er vorerst als Präsident, ab Herbst dann auch als CEO von J.C. Penney das Unternehmen auf die Herausforderungen der kommenden Jahre vorbereiten. “Ich habe schon immer davon geträumt, eine großes Einzelhandelsunternehmen als CEO zu führen und ich freue mich sehr auf die Gelegenheit, J.C. Penney dabei zu helfen, die meiner Meinung nach größte Chance in der amerikanischen Einzelhandelsbranche neu zu erfinden: Das Kaufhaus”, erklärt Johnson hierzu.

Apple ließ hierzu verlauten, dass sie ihm alles Gute für seinen weiteren Berufsweg wünschen und bereits aktiv nach einer Neubesetzung seiner Position bei Apple suchen. Wer glaubt, über ausreichende Expertise in dem Bereich des Einzelhandels zu verfügen, sollte also aussagekräftige Bewerbungsunterlagen an den Infinite Loop Nr. 1 schicken.

Bild: Apple.com

Weitere Themen: J.C. Penney

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz