Auch Microsofts Internet Explorer 9 wird allein auf HTML5 setzen

Thomas J. Weiss
44

Auch wenn sich die meisten der einflussreichsten Firmen im Internet inzwischen einig sind, dass HTML5 der kommende Webstandard für die Anzeige von Videoclips wird, streiten sie sich noch über das unterstützte Videoformat. Neben Apple und einigen anderen Unternehmen hat sich nun auch Microsoft für den H.264-Codec entschieden. Der kommende Internet Explorer 9 wird ohne Plug-ins und Erweiterungen nur dieses Format abspielen können, das auch Apple für Safari gewählt hat.

Außen vor bleibt unter anderem Mozilla, wenn nicht gar eines Tages Google die Karten neu mischt.

Mozilla will die in einigen Jahren drohenden Lizengebühren für H.264 keinesfalls bezahlen müssen und verlangt deshalb, einen Open Source-Codec zum Standard zu erheben, namentlich Ogg Theora. Google hingegen hat im August 2009 die Firma On2 aufgekauft und könnte deren Codec VP8 als Open Source veröffentlichen und damit eine völlig neue Alternative schaffen.

Dass aber Apple und Microsoft bei der Durchsetzung eines Standards am gleichen Strang ziehen, das kommt durchaus nicht alle Tage vor.


Externe Links

Weitere Themen: Internet Explorer, html5, Internet

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz