Bloomberg: Apple könnte von Intel zu eigenen ARM-Prozessoren wechseln

von

In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Gerüchte, dass Apple auch beim Mac auf ARM-basierende Prozessoren umsteigen werde. Ein neuer Bloomberg-Bericht besagt nun, dass Apple in den kommenden Jahren die mittlerweile von iPad und iPhone bekannte Technologie auch im Mac einsetzen könnte.

Bloomberg: Apple könnte von Intel zu eigenen ARM-Prozessoren wechseln

Bloomberg (via The Next Web) will von drei gut informierten Personen erfahren haben, dass Apples Ingenieure sehr zuversichtlich sind, dass die iPad- und iPhone-Chips in den kommenden Jahren performant genug sein sollen, um auch einen klassischen Mac mit diesen betreiben zu können.

Apple werde zwar noch für einige Zeit auf Intels Chips setzen, der Umstieg wird von Bloombergs Quellen aber als “unvermeidbar” bezeichnet. Mit einem derartigen Architekturwechsel hätte Apple die volle Kontrolle und wäre – wie schon beim A6, der im iPhone 5 und iPad 4 zum Einsatz kommt – unabhängig von externen Vorgaben. Durch den Einsatz von Intels Chips kann die eigene Hardware nur so schnell und effizient sein wie die jedes anderen Unternehmens, das Zugang zu diesen Prozessoren hat. Gleichzeitig bekäme Apple eine einheitliche Hardware-Plattform, die sowohl für iOS-Geräte als auch für Macs genutzt wird.

Für eine derartige Entwicklung spricht außerdem, dass Apple erst in der vergangenen Woche den einst in Ruhestand gegangenen Bob Mansfield weiter verpflichten konnte und ihm die Leitung der “Technologies”-Abteilung übertragen hat. Dies umfasst auch die Weiterentwicklung der Ax-Chips, welche seit dem A6 in Eigenregie designed werden. Mansfield soll derzeit für zwei weitere Jahre bei Apple angestellt sein und könnte in dieser Zeit mit seinem Team eben auch an der Entwicklung eines Macs mit Ax-Chip arbeiten.

Dass Apple nicht vor derartigen Entscheidungen zurückschreckt, hat man bereits im Jahr 2005 bewiesen. Damals hatte man sich von IBMs stagnierender PowerPC-Architektur abgewandt und in kurzer Zeit die gesamte (Mac-)Produktpalette mit Intel-Chips ausgestattet.

Apple hat in Vorbereitung auf die eigenen ARM-basierten Prozessoren bereits diverse Spezialisten wie Intrinsity und PA Semi übernommen. Die eigentliche Fertigung der Chips übernimmt derzeit Samsung.

Für Intel wäre eine derartige Entscheidung ein weiterer Rückschlag. So bietet Microsoft mit Windows RT eine für ARM-Prozessoren angepasste Betriebssystem-Version an, die das Unternehmen aus Redmond im ersten hauseigenen Surface-Tablet einsetzt.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iMac mit 5K Retina Display, iTunes Karte, iPhone 4s, Apple Lightning, iPhone 3GS, iPad Air, Fingerabdruckscanner, iPad maxi, Apple TV 2, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

  • Yosemite auf einem Achtel der...

    Yosemite auf einem Achtel der Macs in...

    OS X 10.10 Yosemite wird ähnlich schnell angenommen wie sein Vorgänger: Rund eine Woche nach Veröffentlichung befindet sich Yosemite auf 12,8 Prozent... mehr

  • iPhone 6 Plus im Langzeittest:...

    iPhone 6 Plus im Langzeittest: Fazit

    Ob das große iPhone 6 Plus ein besseres iPhone ist und für welches der neuen Modelle man sich entscheiden sollte, erfahrt ihr in diesem Fazit zum Langzeittest... mehr

  • DiskMaker X

    DiskMaker X

    DiskMaker X (ehemals Lion DiskMaker) ermöglicht euch das Erstellen bootbarer Medien, mit denen ihr Mac OS X Lion, Mountain Lion sowie Mavericks installieren... mehr

Anzeige
GIGA Marktplatz