Bloomberg: Europäische Provider wollen Apple zur Kasse bitten

Ben Miller
5
Bloomberg: Europäische Provider wollen Apple zur Kasse bitten

Apple Content Provider

Einem Bericht von Bloomberg zufolge planen europäische Mobilfunkprovider gemeinsam Apple für den Ausbau ihrer Mobilfunknetzwerke zur Kasse zu bitten.

Neben Apple haben unter anderem die Provider France Telecom, Telecom Italia und Vodafone auch Google im Visier, da beide Unternehmen mit ihren Services die größten Content-Provider im Web darstellen.

Stephane Richard
Weiters sind Smartphones wie iPhone und Android-Geräte für den Großteil des Datenverkehrs in Mobilfunknetzen verantwortlich.

Diese Dienst-Anbieter fluten die Netzwerke ohne auf die Kosten zu achten. Es ist notwendig, ein System einzuführen, in dem Content-Provider ihren Teil beitragen.”, so der France Telecom CEO Stephane Richard.

Auch behaupten die Mobilfunkunternehmen, dass das jetzige Geschäftsmodell nicht ökonomisch sei. Sie würden Milliarden in den Ausbau ihrer Infrakstruktur stecken und trotzdem nur knapp gleichauf mit der steigenden Nachfrage sein.

Nun zahlen aber logischerweise Content-Provider bereits für die von ihnen in ihren Datenzentren generierten Traffic. Auch zahlen bspw. Mobilfunkkunden für ihre Datenguthaben. Wenn also beide Seiten löhnen, warum rechnet sich das Modell nicht? Oder wollen die Provider schlicht nicht, dass sich dieses jetzige Modell rechnet? Stichwort Netzneutralität?

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz