Die Mahnung des Samsung Galaxy S3: Smartphones, seht Euch vor

von

Hochmut, Geiz, Wollust, Zorn, Völlerei, Neid und Faulheit — so lauten die sieben „Todsünden“, oder viel mehr „Hauptlaster“ des katholischen Katechismus. Ähnlich tabu sind sieben Smartphone-Merkmale, die Apple sich schützen ließ. Samsung musste bereits dran glauben, doch gibt es durchaus noch andere Geräte, die reif für eine Patentklage sind.

Die Mahnung des Samsung Galaxy S3: Smartphones, seht Euch vor

Offenbar konzentriert Apple seine Bemühungen vor den Gerichten derzeit auf Samsung, weil der Hersteller innerhalb der vergangenen Monate die Marktführerstellung im Smartphone-Bereich an sich ziehen konnte. Sofern diese Entwicklung wieder rückgängig gemacht werden kann, etwa durch einstweilige oder dauerhafte Importverbote für bestimmte Geräte, wird sich möglicherweise anderen Produzenten zugewandt.

Orientiert man sich an den genannten „7 Patent-Todsünden“, fallen gleich mehrere High-End-Smartphones auf, die als nächstes ins Visier der Anwälte aus Cupertino geraten könnten. Das Galaxy S3 wurde ja scheinbar elegant an den Verboten “vorbei-designed“.

Zur Erinnerung hier noch einmal Apples „Schwarze Liste“:

  • Rechteckige Form mit vier gleichförmig abgerundeten Ecken.
  • Vorderseite des Geräts wird von Display mit schwarzem Rand dominiert.
  • iPhone und iPod touch: Substantielle schwarze Ränder ähnlicher Breite an der Ober- und Unterseite sowie schmale schwarze Ränder ähnlicher Breite an den Seiten.
  • iPad: Substantielle schwarze Ränder ähnlicher Breite an allen vier Seiten.
  • Metallischer Rand, der die Oberseite einfasst.
  • Rasterförmige Anzeige bunter Symbole mit gleichförmig abgerundeten Ecken.
  • Eine Reihe bunter Symbole am unteren Displayrand (das „Springboard“), das nicht wechselt, egal welche Seite der Benutzerfläche man betrachtet.

Da wäre zunächst das HTC One S. Stopp, Moment! Apple ist doch längst dabei, vor Gericht gegen das taiwanesische Unternehmen vorzugehen, oder? Richtig, allerdings geht es dabei nicht um Design-Patente oder „Geschmacksmuster“, sondern lediglich um geschützte technische Funktionen und Methoden.

Gehen wir die kritischen Erscheinungsmerkmale also der Reihe nach durch. Was hier an abgerundeten Ecken zu sehen ist, dürfte wohl auch ein Blinder

als „gleichförmig“ erkennen. Ebenso springen auf der Vorderseite des Geräts sofort ein Display sowie ein schwarzer Rand ins Auge. Dieser ist außerdem oben und unten, sowie rechts und links „ähnlich breit“ — langsam wird's gefährlich. Bei der rasterförmigen Anzeige bunter Symbole kann HTC erst einmal aufatmen.

Doch leider muss das One S bei der fixen Icon-Reihe am unteren Displayrand schon wieder dran glauben. Es sind also alle bis auf ein Kriterium erfüllt. Da kann man nur hoffen, dass das HTC One S nicht all zu erfolgreich wird. Sonst wird das wachsame Augenmerk von Apples Designpatentschützern schneller in Richtung HTC schweifen, als den Taiwanesen lieb ist.

Beispiel Nummer zwei: Das LG Optimus 4X HD. Auch hier fällt sofort das verhängnisvolle Erscheinungsbild auf. Kein Richter der Welt könnte leugnen, dass das Gerät rechteckig, abgerundet und natürlich rastersymbolisch voll ins Beuteschema passt. Gib Acht, LG, treib es nicht zu weit!

Exempel numero 3: Das Sony Xperia S. Langsam und ahnungsvoll schweift das Auge von

oben an dem Gerät hinab. Bisher stehen alle Zeichen auf „Importverbot“. Schwarze balken, abgerundete Ecken gleichförmiger Art — das sieht alles andere als gut aus. Wenig später kommen die Symbole in den Blick und was muss man dort sehen? Eine Reihe bombenfester Symbole, die sich strikt weigert, dem fröhlichen Hin und Her der Bedienoberfläche zu folgen.

Doch dann: Die Rettung! Ein Silberstreif am Horizont. Und auf dem Xperia S, der das Auge gekonnt von der sonst einförmig schwarzen (Vorsicht!) Vorderseite ablenkt. Sony scheint also vorerst aus dem Schneider.

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der bunten Produktwelt der Android-Smartphones. Andere Modelle stehen den hier genannten in ihrer Patentverletzenden Art in nichts nach. Wie man sieht, ist es leicht, Kandidaten für die nächste Klagewelle zu finden. Da bleibt nur zu hoffen, dass Tim Cook ernst macht mit seiner Ankündigung, die von ihm so verhassten Rechtstreitigkeiten möglichst beizulegen.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Samsung Galaxy S3

Weitere Themen: LG Optimus 4X HD, Sony Xperia S, HTC One S, Samsung Galaxy S3, iTunes Karte, iPhone 4s, Apple Lightning, iPhone 3GS, iPad Air, LG


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz