DigiTimes: Apple handelt langfristige Verträge für NAND-Speicher aus

Tizian Nemeth

Bislang hat sich Apple dagegen gesträubt, Verträge mit den Herstellern über feste Liefermengen für dieses Jahr einzugehen, solange die Preise so hoch sind, berichtet DigiTimes und beruft sich auf eine interne Quelle. Derzeit ist die Nachfrage nach NAND-Flash-Speichern jedoch gering und die Hersteller drosseln ihre Produktionen, um die Preise zu stabilisieren.

Jetzt soll der Hersteller aus Cupertino damit begonnen haben, neue, langfristige Verträge mit den NAND-Herstellern auszuhandeln. Der Quelle zufolge wird Apple auch im Jahr 2010 eine signifikante Rolle auf dem NAND-Speicher-Markt einnehmen.

Vor allem in Hinblick auf die Produktion des neuen iPhones, aber auch für den iPod touch und das iPad benötigt der Hersteller große Mengen des Speichers. Bereits im vergangenen Jahr hatte Apple zu den speicherhungrigsten Herstellern am Markt gehört und sich den Nachschub an Flash-Speichern für 1,25 Milliarden Dollar an die Unternehmen Hynix, Micron, Samsung und Toshiba gesichert (wir berichteten).

Bild: Balazs Gal, “Samsung-NAND-Flash”. Some rights reserved. Flickr.


Externe Links

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iTunes, iTunes für Mac, iOS, App Store, The Swift Programming Language – Handbuch , OS X Yosemite, iOS 7, Apple