FAQ zu Apple-Server-Farm in North Carolina

Florian Matthey
13

Apple hat ein riesiges Daten-Center im US-Bundesstaat North Carolina gebaut – und soll bereits das Grundstück gegenüber für eine mögliche Expansion gekauft haben. Was Apple mit der Server-Farm vor hat, ist aber noch nicht bekannt. Eine Website hat in einem FAQ die bisherigen Hinweise zusammengestellt.

Die Website Data Center Knowledge weiß beispielsweise, wie groß die bisherige Anlage ist: Mit rund 47.000 Quadratmetern ist es eine der größte Server-Farmen der Welt. Über die nächsten zehn Jahre werde Apple mehr als eine Milliarde US-Dollar in die Anlage investieren – so die Zusagen an den Bundesstaat.

Aus Stellenanzeigen gehe hervor, dass in der Server-Farm Rechner mit Mac OS X, aber auch IBM/AIX-, Linux- und SUN/Solaris-Systeme zum Einsatz kommen. Die IBM-Technologien HACMP und HAGEO, Veritas Cluster Server und Oracles DataGuard sollen sich um den Betrieb der vielen Rechner kümmern. Die Bewerber für die Jobs sollten sich auch mit Speichersystemen von IBM, NetApp und Data Domain auskommen. Die Netzwerk-Experten sollen wiederum im Umgang mit Brocade- und Qlogic-Technologien versiert sein.

Was Apple mit dem Daten-Center letztendlich vor hat, geht aus dem FAQ aber ebenfalls nicht hervor – es lässt sich nicht erkennen, ob Apple einfach weitere Kapazitäten für bestehende Angebote wie dem iTunes Store oder MobileMe schaffen oder das Portfolio an Online-Diensten erweitern möchte. Für letzteres sprechen Anzeichen wie die Übernahme des Musik-Streaming-Anbieters Lala. Bisher gehören Apple mindestens zwei Anlagen in Kalifornien, die sich um den Datenverkehr kümmern.

Weitere Themen: Server

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz