Gartner bestätigt: Apple viertgrößter Handy-Hersteller weltweit

Florian Matthey
2

Nicht nur die Marktforscher von IDC, sondern auch deren Kollegen bei Gartner sehen Apple mittlerweile auf Platz vier der weltweiten Rangliste der Smartphone-Hersteller. Konkurrent Google ließ allerdings Apples Anteil bei den Smartphone-Betriebssystemen schrumpfen.

Gartner hat ermittelt, dass Apple rund 13,5 Millionen iPhones im dritten Quartal des Jahres 2010 verkaufen konnte. Auf dem weltweiten Mobiltelefon-Markt liegt das Unternehmen somit vor dem BlackBerry-Hersteller Research in Motion, jedoch weiterhin hinter Nokia, Samsung und LG auf den Plätzen eins bis drei. Die Verkaufszahlen hätten nach Gartners Einschätzung auch deutlich höher sein können, wenn Apple mehr Geräte hergestellt hätte – über Monate konnte das Unternehmen die iPhone 4-Nachfrage nicht stillen und hatte mit langen Lieferzeiten zu kämpfen.

Bei den Smartphone-Betriebssystemen liegt weltweit immer noch Nokia auf dem ersten Platz – verlor aber im Vergleich zum Vorjahresquartal deutlich an Vorsprung. Mit 29,5 Millionen Geräten hielten die Finnen im dritten Quartal 2010 36,6 Prozent, im Vorjahr lag der Wert noch bei 44,6 Prozent. Explosionsartig erfolgte der Anstieg des Android OS, das im dritten Quartal 2009 3,5 Prozent der Smartphone-Systeme ausmachte und in diesem Jahr schon bei 25,5 Prozent liegt. Apples Anteil ging trotz einer Steigerung der verkauften Geräte von 7 auf 13,5 Millionen von 17,1 auf 16,7 Prozent leicht zurück. Das BlackBerry OS verzeichnet wiederum einen Rückgang von 20,7 auf 14,8 Prozent.

Gartners Chef-Marktforscherin Carolina Milanesi verweist allerdings darauf, dass Apple die Reichweite des iOS mittlerweile erfolgreich auf andere Geräte – sowohl das iPad als auch den iPod touch – ausweiten konnte. Diesen Weg hätten andere Mobil-Betriebssysteme noch vor sich.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz