Gerücht: Apple arbeitet an neuem 4k-Videoformat auf Dirac-Basis

Tizian Nemeth
10

Auch Apple arbeitet an einem neuen Videoformat mit vierfacher Full-HD-Auflösung. Dies zumindest berichtet die französische Seite Macbidouille und beruft sich auf eine nicht näher benannte Quelle. Demnach soll der Hersteller an einem Format auf Basis des Dirac-Video-Codecs arbeiten.

Den Open-Source-Codec hat die BBC bereits im Jahr 2004 veröffentlicht, Dirac unterstützt vor allem die Datenkomprimierung für streambare HD-Inhalte. Apple könnte laut Macbidouille Videos mit einer maximalen Auflösung von 4k – das sind 4096 mal 2160 Bildpunkte – mit dieser Datenkomprimierung und dem VC2-Containerformat entwickeln.

Diese Entwicklung weist ebenfalls in Richtung eines neuen Apple TV. Bereits die Gerüchte um Streaming-Angebote für Fernsehserien auf Verleihbasis hatten die Hoffnung wieder aufleben lassen. Mit dem neuen Videoformat ließen sich Fernsehsendungen in höherer Qualität und gleichzeitig geringerer Beanspruchung der Bandbreite.

Bild: acme, “IMG_1131″. Some rights reserved. Flickr.

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iTunes, iTunes für Mac, iOS, App Store, The Swift Programming Language – Handbuch , OS X Yosemite, iOS 7, Apple