Globaler PC-Markt wächst nur langsam - Apple in USA mit größtem Zuwachs

Florian Matthey

Der globale PC-Markt wächst nicht so stark wie erhofft – dafür wächst Apple auf dem amerikanischen Computer-Markt schneller als alle anderen. Im vierten Quartal 2010 konnten die PC-Verkäufe nur um 3,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zulegen, die Analysten von Gartner hatten 4,8 Prozent vorhergesagt. Ein Grund soll die Konkurrenz durch Tablets sein.

Zumindest glaubt der Gartner-Analyst Mikako Kitagawa in der Konkurrenz durch Tablets, Spielekonsolen und anderen Verbraucher-Elektrogeräten den Grund für die niedrigen Wachstumsraten gefunden zu haben. HP bleibt mit 18,8 Prozent globaler Marktführer, die Verkaufszahlen gingen aber um 1,2 Prozent zurück. Die Zahlen der Acer-Gruppe gingen um 1,8 Prozent zurück, der Marktanteil lag in dem Quartal bei 12,7 Prozent. Dell konnte 3,9 Prozent mehr verkaufen und liegt mit 11,6 Prozent auf Platz drei, Lenovo steigerte sich gar um 21,4 Prozent und erreichte 10 Prozent Marktanteil. Toshiba komplettiert die Top fünf mit einem Anteil in Höhe von 5,7 Prozent bei einem Wachstum in Höhe von 1,6 Prozent.

In den USA konnte Apple seinen Marktanteil im vierten Quartal von 7,4 auf 9,7 Prozent steigern – mit einem Zuwachs in Höhe von 24 Prozent liegt das Unternehmen in Sachen Wachstum weit vor der Konkurrenz. HP und Dell verloren jeweils rund 6 Prozent, Acer ganze 30 Prozent seiner Verkaufszahlen im US-Marktes. Toshiba konnte sich um 14,4 Prozent steigern und liegt mit 10,3 Prozent Marktanteil noch knapp vor Apple auf dem vierten Platz.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz