Hochauflösendes Bildmaterial: Apple baut Teile der Webseite um

Katharina Sckommodau
11

Apple hat damit begonnen Teile der Webseite umzubauen. So zeigt etwa der iPad-Bereich hochauflösende Bilder, die exakt das Retina Display des neuen iPads der dritten Generation ausfüllen.

Hochauflösendes Bildmaterial: Apple baut Teile der Webseite um

Apple hat begonnen, Bilder in zwei Auflösungen auf die Webseite zu stellen. Diese seien wie zugeschnitten auf High-Definition-Displays und auf das Retina Displaydes neuen iPads.

Im Moment sind es nur einzelne Bereiche, in denen auf der Homepage Apple.com Bilder ausgetauscht wurden. Nichtsdestotrotz scheint Apple alle “alten” Bilder nach und nach durch hochauflösendes Material einzutauschen.

Beispielsweise wurde laut appleinsider die Schaltfläche mit der US-Flagge am unteren Ende der Seite weiterhin verschwommen dargestellt, während der Text bereits hochauflösend erschien. Ebenfalls verschiedene andere Stellen zeigen angeblich solche Unterschiede.

Beim Laden der Seite stellt Safari zuerst die Bilder in der normalen Auflösung dar und berechnet danach hochauflösende Version des Bildes. So erscheint das Bild zuerst etwas pixelig, bevor es komplett gerendert wurde. Angeblich verwendet Apple einen 2x tag, um zwischen den normalen und den hochauflösenden Bildern auf der Site zu unterscheiden. So wäre beispielsweise die hochauflösende Variante von “hero_title.png” umbenannt in “hero_title_2x.png”. Dieses System ähnelt der Benennung von Retina Display-Daten in iOS, wobei manche davon mit @2x gekennzeichnet werden. Einige Entwickler verwenden ebenfalls das 2x-Schema für eigene Grafiken.

Wie erwartet, hat Apple letzte Woche das iPad mit Retina Display mit einer Auflösung von 2048 x 1536 Pixel und der Pixeldichte von 264 ppi vorgestellt.

Vermutungen zufolge wird Apple die Bildschirm-Auflösung der gesamten Mac-Linie drastisch erhöhen. Es gibt bereits Gerüchte, dass ein MacBook Pro mit einer Auflösung von 2880 bis 1800 Pixel für dieses Jahr geplant ist.

Apple hat bereits einige Technologien in das Betriebssystem gebaut, um auf Retina Displays umzustellen, Programme von Drittherstellern und Webseiten müssen jedoch ebenfalls an die neue Auflösung angepasst werden. Dies hat Apple im Zuge des Retina-Displays bei den eigenen Lösungen bereits getan.

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iTunes, iTunes für Mac, iOS, App Store, The Swift Programming Language – Handbuch , OS X Yosemite, iOS 7, Apple

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz