iAd-Chef verlässt Apple: Andy Miller wechselt zu Kapitalgeber

Flavio Trillo
1

Apples Vizepräsident Andy Miller, zuständig für die Werbeplattform iAd, wird demnächst seine Position räumen. Miller war Mitbegründer von Quattro Wireless. Das Unternehmen wurde 2010 von Apple übernommen um sich im Bereich der mobilen Werbung zu profilieren. 

Wie AllThingsDigital aus informierten Quellen erfahren haben will, wechselt Miller zu dem Risikokapitalgeber Highland Capital, der zuvor auch in Quattro Wireless investiert hatte. Der Manager sei seit dem Beginn seiner Tätigkeit für Apple direkt Steve Jobs unterstellt gewesen.

Damals, nach der Übernahme der Werbe-Spezialisten hatte Jobs zugegeben, dass er eigentlich ein Auge auf AdMob geworfen hatte, das dann aber von Google gekauft wurde. “Also haben wir Quattro gekauft und sie können uns viel beibringen. Wir erstellen Werbung, wie wir sie nie zuvor gesehen haben”, so der CEO Anfang vergangenen Jahres. Allerdings waren die Kunden vorerst nicht so begeistert wie der Apple-Chef selbst. Viele schreckten vor den hohen Kosten von zunächst 1 Million US-Dollar pro Kampagne sowie der strengen Kontrolle zurück, die der Mac-Hersteller über die Inhalte der iAd-Werbung ausübte.

Miller wird künftig an diversen Investitionen im Silicon Valley arbeiten, nicht nur bezogen auf mobile Werbung. Apple suche bereits nach einem geeigneten Nachfolger für die Position des iAd-Managers. Darüber hinaus wird noch eine weitere Stelle in Cupertino frei: Wie Louie Mantia über Twitter bekannt gab, ist er bald nicht mehr als iTunes-Designer angestellt. Er wechselt zu Square, einem Startup-Unternehmen des Twitter-Mitbegründers Jack Dorsey. Square stellt ein Zubehörteil für das iPhone her, mit dem Kreditkartenzahlungen entgegengenommen werden können.

Derweil sucht Apple also zusätzlich nach einem Designer für die iTunes-Benutzeroberfläche. Qualifizierte Bewerbungen möge man direkt an Mantia senden.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz