iAd-Werbung ab Dezember auch in Europa auf dem iPhone

Sebastian Trepesch
9

Apple bestätigte heute Vormittag offiziell, dass iAds noch dieses Jahr nach Europa kommen. In den USA hat die Werbeplattform bereits einen Marktanteil von gut 20 Prozent bei mobilen Geräten.

Im Dezember startet die Werbeplattform in Europa mit iAds von L’Oréal, Renault, Louis Vuitton, Nespresso, Perrier, Unilever, Citi, Evian, LG Display, AB InBev, Turkish Airlines und Absolute Radio, zunächst allerdings nur in Großbritannien und Frankreich. Deutschland folgt im Januar 2011.

Für die Unternehmen bietet der Service Zugang zu einer wichtigen Zielgruppe. L’Oreal möchte die bedeutendsten Verbindungen zwischen seinen Marken und seinen Kunden schaffen, erklärt Marc Menesguen, Head of Strategic Marketing von L’Oreal. “Aus diesem Grund war iAd die ganz natürliche Wahl”, so Menesguen.

Der Hersteller von Beautyartikeln zeigt sich begeistert “von der Qualität, der Interaktivität und Tiefe der Nutzererfahrung bei iAd”. Andere Unternehmen dagegen machten aufgrund von Apples iAd-Politik bereits einen Rückzieher.

Apple nennt die “revolutionäre mobile Werbeplattform” für Entwickler eine “neue, wichtige Einnahmequelle”.  “Mit einer durchschnittlichen Kundenverweildauer von über 60 Sekunden pro Besuch kombiniert iAd die Erzählkunst von TV mit der Interaktivität des Digitalen zu etwas vollkommen Neuem”, so der Hersteller aus Cupertino in einer Pressemitteilung. Seit vier Monaten sind iAds bereits in den USA verfügbar und erreichen 2010 voraussichtlich einen Anteil von 21 Prozent am amerikanischen mobilen Werbemarkt. Für Europa hat Apple die Einführung mehrmals verschoben.

Werbeschaffende können Sich nun über advertising.apple.com informieren, interessierten Entwicklern steht die Seite developer.apple.com/iad/ zur Verfügung.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz