Apple iAds in Kürze auch auf europäischen iPhones

Sebastian Trepesch
23

Es war abzusehen: Europa wird – auf iAds bezogen – keine werbefreie Zone bleiben. Apple will laut Financial Times in diesen Tagen erstmals auch hierzulande die Anzeigen auf den iOS-Geräten schalten.

Die Einführung soll sich schon mehrmals verschoben haben. Apple wollte zum Start der iAds nahmhafte Werbekunden im Boot haben. Laut Financial Times habe das Unternehmen sogar von der Mindestkampagnengröße abgesehen, welche eine Million Dollar beträgt.

Aus Werbekundensicht sind die Deals “schmerzlich”, zitiert der Bericht einen Agenturchef. Dies liegt nicht nur an den Preisen. Anfang Oktober soll Adidas seinen Kampagne zurückgezogen haben, weil Apple sich so stark in die Umsetzung einmischte.

Andererseits beschäftigen sich iPhone-Nutzer mit iAds auf ihrem Gerät weit länger als mit herkömmlicher Werbung, wie eine Studie im Sommer erforschte.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz