Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Internet Explorer 9 wird VP8 unterstützen

Bernd Korz

Nachdem Google gestern VP8 unter der BSD Lizenz OpenSource stellte wurde gleich bekannt gegeben, dass die Browser Firefox, Opera und Chromium (Chrome) umgehend mit dem Format umgehen können werden. Da Microsoft gerade mit Hochdruck an deren kommenden Browser, dem Internet Explorer 9, arbeitet sah man die Chance auch hier “Vollzug” zu melden.

“In der HTML5 Unterstützung des IE 9 werden wir neben h.264 natürlich auch VP8 unterstützen, so der Anwender den Codec unter Windows installiert hat.”, so die Aussage von Dean Hachamovitch, General Manager für die Sparte Internet Explorer. Gemeint ist damit, dass man als Endandwender den VideoPlayer video.js sowie den dazugehörigen Encoder von Zencoder installiert haben muss.

Als einziger wird dann Apples Safari noch keine VP8 Unterstützung anbieten. Was im Übrigen auch für QuickTime gilt. Google hat zwar bereits ein Plug-In für Gstreamer sowie einen DirectShow Filter in der Pipeline, aber seitens des Internetkonzerns gibt es keinerlei Statements in Richtung Apple, Safari und QuickTime. Hier werden sich die Anwender bisweilen noch auf die Unterstützung Dritter oder Apple selbst stützen müssen.

Auch hier muss man wieder feststellen, dass nicht nur Apple seine Muskeln spielen lassen kann. Google ist in keiner schlechteren Position und kann neue Standards auch mal “durchdrücken” oder Browser ins Nirvana bewegen. Steve Jobs kennt das Gefühl ja selbst, wenn man in der Lage ist, ein Produkt auf den Weg zum Grab zu begleiten und dabei noch selbst deren Beerdigung anzuordnen.

Weitere Themen: Internet Explorer, Internet

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz