Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

iPad: Jetzt auch gegen Bares erhältlich

Markus
10
iPad: Jetzt auch gegen Bares erhältlich

Diane Campbell
Wer bisher ein iPad haben wollte, durfte nur mit einer Kredit- oder Debitkarte bezahlen. Apple erlaubte keine Barzahlung – auch nicht in den Retail Stores – vermutlich um gezielte Mehrfachkäufe mit internationaler Profitmache zu verhindern.

Nachdem Diane Campbell’s Versuch, ein iPad mit Bargeld zu bezahlen, vor einigen Tagen scheiterte, berichtete ABC über die Ablehnung, und Diane Campbell versprach, ihr iPad nicht zu verkaufen.

Apple reagierte innerhalb kurzer Zeit auf die negative Presse, und änderte jetzt kurzerhand die Geschäftsbedingungen. Außerdem bekam Campbell ein gratis iPad.

Apple senior vice president of retail Ron Johnson told KGO, “We heard about this, you know… we all would love people like Diane to get an iPad, so I called her up and she was very excited and we’re actually on our way to deliver an iPad to her house.”

Die Bargeld-Sperre war übrigens keine neue Erfindung: Auch bei der Markteinführung des iPhone wurden pro Person nur maximal 2 Geräte verkauft, und Barzahlungen wurden ebenfalls nicht akzeptiert.

Weitere Themen: iPad

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz