iPad: Mehr Displays von Sharp statt von Samsung

Florian Matthey
29

Samsung ist nicht nur ein großer Gegner Apples auf dem Smartphone-Markt. Die Koreaner sind weiterhin auch ein wichtiger Apple-Zulieferer. Aus Asien sind nun erneut Berichte zu hören, denen zufolge Apple die Abhängigkeit von Samsung reduzieren und sich verstärkt anderen Zulieferern zuwenden will.

iPad: Mehr Displays von Sharp statt von Samsung

Samsung stellt unter anderem die Apple-A4/A5/A5X-Chips fürs iPhone, iPad, den iPod touch und das Apple TV her. Auch die Displays zahlreicher Apple-Produkte kommen von Samsung. Während es wiederholt Gerüchte gibt, dass die Apple-Prozessoren in Zukunft von TSMC statt Samsung stammen sollen, heißt es nun wieder, dass sich Apple stärker in Sachen iPad-Displays von Samsung lösen will.

DigiTimes berichtet von der aktuellen Situation der iPad-Zuliefererkette. Apple habe für den letzten und diesen Monat etwas weniger Einzelteile bestellt, werde im September aber wieder mehr Komponenten benötigen – die Website berichtet erneut, dass es vom neuen iPad im Herbst eine geringfügig veränderte Version geben wird.

In Sachen Displays werde Apple dann weniger auf a-Si-TFTs von Samsung, sondern verstärkt auf Oxid-TFT-Modelle von Sharp setzen. Das wäre angesichts dessen, dass das Mutterunternehmen von Apples Produktionspartner Foxconn im Frühjahr bei Sharp eingestiegen ist, ein nicht sehr überraschender Schritt. Ob Apple sich tatsächlich aufgrund des Konkurrenzverhältnisses zu Samsung stärker von den Koreanern lösen will oder ob andere Überlegungen für eine Neuausrichtung in der Zuliefererkette ausschlaggebend sind, ist natürlich reine Spekulation.

Weitere Themen: iPad 3, Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iTunes, iTunes für Mac, iOS, App Store, The Swift Programming Language – Handbuch , OS X Yosemite, Samsung

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz