iPhone-App statt Autoschlüssel: Patentanträge von Apple

Mit zwei Patentanträgen beschreibt Apple verschiedene Möglichkeiten, wie iPhone und Auto zusammen arbeiten können. Geparkte Fahrzeuge werden gefunden und anschließend per App entriegelt und gestartet.

Via Bluetooth könnte das iPhone feststellen, ob das eigene Auto in der Nähe geparkt ist. Befindet man sich in einem Parkhaus, würde dessen Wi-Fi-Netz zudem genutzt, um die genaue Position an das Smartphone zu übermitteln. Dort wird der Anwender dann mit Navigationsanweisungen zu seinem Wagen geführt.

Ist er dort angekommen, macht er sich die im zweiten Patentantrag beschriebenen Technologie zunutze. Das iPhone wird hier als Schlüsselersatz (oder Ersatzschlüssel) beschrieben. Es kann mittels einer sicheren Verbindung zum Fahrzeug dieses entriegeln, den Motor starten, sogar Radio, Licht und Klimaanlage bedienen.

Zudem sollen verschiedene Profile in einer App dafür sorgen, dass jeder seine Sitzposition und Spiegeleinstellungen festlegen und vor dem Einsteigen ans Fahrzeug senden kann.

Die Verbindung zum Auto wird dabei via Bluetooth hergestellt. „Schlüsseldaten“ könnten von einem Smartphone an weitere übergeben

werden, zum Beispiel um mehrere Zugangsberechtigungen zu einem Auto innerhalb der Familie zu verteilen.

Die Patentanträge stammen aus dem Oktober 2011.

Eine etwas weiter gehende Variante dieser Idee kennen wir bereits aus dem Film „Der Morgen stirbt nie“ — James Bond steuert einen BMW 750iL hier ganz meisterhaft mithilfe seines Telefons:

(via golem, Bild: car key via Shutterstock)

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iTunes für Mac, iMac mit 5K Retina Display, iPhone 6, iTunes Karte, iPhone 4s, Apple Lightning, iPhone 3GS, iPad Air, Fingerabdruckscanner, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz