iPhone Feuchtigkeitsindikatoren: 13-jährige klagt gegen Apple

Markus
10
iPhone Feuchtigkeitsindikatoren: 13-jährige klagt gegen Apple

iPhone 3G Feuchtigkeitsindikatoren

Man hört immer wieder von Fällen, in denen Apple defekte iPhones aufgrund eines Wasserschadens von den Garantieleistungen ausnimmt, obwohl die Besitzer schwören, dass ihr Gerät nicht nass wurde. Von anderen Benutzern hört man gelegentlich, dass die Indikatoren an Ober- und Unterseite des iPhone oder iPod Touch schon die Farbe wechseln, wenn man es bzw. ihn während des Duschens im Badezimmer liegen lässt.

Im April 2010 gab es in Amerika die erste Klage gegen die angebliche Falsch-Anzeige des Indikators. Der neue, zweite Gerichtsfall startet in Kürze in Korea, und fechtet ebenfalls die Indikator-Zuverlässigkeit an: Im Oktober wurde das iPhone 3G einer Dreizehnjährigen zur Reparatur eingesandt, Apple verneinte allerdings die Garantieanfrage aufgrund eines anscheinenden Wasserschadens. Die Familie der Betroffenen verneinte aber, dass das iPhone je mit Wasser in Berührung kam.
Ein Rechtsanwalt von Apple Korea bot schließlich an, das iPhone kostenlos zu reparieren, wenn der Vorfall nicht publik gemacht würde.
Offensichtlich wurde das Angebot abgelehnt, und das Gerichtsverfahren startet am 13. Jänner.

Die Familie möchte damit vor allem die Service-Richtlinien von Apple korrigieren und anderen helfen, die in einer ähnlichen Situation sind:

Although we filed the suit to receive the repair fees, the ultimate purpose of the suit was aimed at demanding that Apple improve its service policy so that people facing similar situations can get back unjustly paid repair expenses. There is no point of raising the suit if only one individual gets compensation.

Weitere Themen: iPhone

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz