iPhone-Prototyp: Hausdurchsuchung bei Gizmodo-Redakteur

Ben Miller
7
iPhone-Prototyp: Hausdurchsuchung bei Gizmodo-Redakteur

Jason Chen

Wie die Webseite Gizmodo.com am Dienstag bekannt gab, wurde vergangenen Freitag auf Beschluss eines US-Richters die Wohnung des Gizmodo-Redakteurs Jasen Chen von der Polizei von San Mateo County durchsucht und dabei drei Apple Laptops, eine Digitalkamera, eine externe Festplatte, USB-Sticks, ein MediaServer, ein iPad, ein iPhone und ein IBM ThinkPad sichergestellt.

Zum Zeitpunkt der Beschlagnahmung soll Chen nicht anwesend gewesen sein.

“When I got home, I noticed the garage door was half-open. And when I tried to open it, officers came out and said they had a warrant to search my house and any vehicles on the property ‘in my control.’ They then made me place my hands behind my head and searched me to make sure I had no weapons or sharp objects on me”, so Chen.

Richterliche Beschluss
Richterliche Beschluss

Chen, langjähriger Mitarbeiter von Gawker Media, präsentierte vor gut einer Woche den von Gawker Media für USD 5000,- gekauften iPhone-Prototypen. In Gewahrsam wurde Chen nicht genommen.

Seit letzter Woche ermittelt eine Sondereinheit gegen Computer-Kriminialität des kalifornischen Justizministeriums im Fall des “verlorenen” iPhone-Prototypen.

Techcrunch zufolge dienen die aktuellen Ermittlungen der Informations- bzw. Beweisfindung da vor allem der Weg des Prototypen bis zu Gizmodo nicht geklärt ist.

Weitere Themen: iPhone

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz