iPhone schwächelt weiterhin in "Prepaid-Ländern"

Florian Matthey

Das iPhone ist nicht überall ein Verkaufsschlager. Vor allem in Ländern, in denen durch Laufzeitverträge subventionierte Handys unüblich sind, liegt Apple weit hinter der Konkurrenz. Darunter befinden sich auch einige europäische Länder – in denen Apple wohl nur durch ein günstiges Gerät Fuß fassen könnte.

iPhone schwächelt weiterhin in "Prepaid-Ländern"

In vielen Ländern – wie in Deutschland – entscheiden sich die meisten iPhone-Kunden dafür, das Gerät beim Abschluss eines Laufzeitvertrages zu erwerben. Ansonsten gibt es das * aufwärts, selbst für das iPhone 3GS aus dem Jahr 2009 bezahlen Kunden noch 369 Euro.

So viel möchten die meisten Kunden in “Prepaid-Ländern” – also solchen, in denen Verbraucher seltener Laufzeitverträge abschließen – nicht bezahlen. Das Wall Street Journal berichtet, dass es sich bei diesen Märkten nicht nur um Schwellenländer wie China und Indien handelt, sondern auch um einige Staaten Europas. Vor allem in den krisengebeutelten südeuropäischen Ländern entscheiden sich Kunden lieber für ein Android-Smartphone: Der iPhone-Anteil unter allen Smartphones liege in Griechenland nur bei 9, in Portugal nur bei 5 Prozent, Android-Geräte hielten jeweils hingegen über 50 Prozent des Marktes.

Auch spreche der Trend nicht unbedingt für Apple, da sich Mobilfunkbetreiber vermehrt dagegen sträubten, die Kosten für das Gerät zu tragen. Die Zeitung zitiert Jon Erik Haug, den Chef der Dänemark-Tochter des norwegischen Betreibers Telenor: Laut Haug interessierten sich die Kunden eher für günstige Mobilfunkpreise als für subventionierte Geräte. Auch José Miguel Gilpérez, der CEO von Telefonica Spanien, glaubt, dass es “gesünder” sei, wenn Kunden für das Gerät bezahlen und die Betreiber ins Netzwerk und Dienstleistungen investieren.

Die Forderung nach einem günstigen iPhone, das auch für Prepaid-Kunden interessant ist, steht also weiterhin im Raum. Der Apple-CEO Tim Cook betonte zuletzt allerdings, das auch das Modell der subventionierten Geräte weiterhin Potential besitze: So habe Apple jüngst den chinesischen Betreiber China Unicom mit Erfolg dazu bewogen, das iPhone auch vergünstigt in Verbindung mit Laufzeitverträgen zu verkaufen.

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iTunes, iTunes für Mac, iOS, App Store, The Swift Programming Language – Handbuch , OS X Yosemite, iOS 7, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz