iPhone und iPad: Apple wegen VPN-Funktion verklagt

Thomas Konrad
10

Weil Apple gegen zwei Patente verstoßen soll, hat das kalifornische Unternehmen VirnetX Beschwerde gegen den Hersteller eingereicht. In den Patenten geht es um das Verwenden von VPN-Technologien (VPN=Virtuelles Privates Netzwerk) in Apples iOS-Geräten. Auch Cisco Systems, Astra und NEC verletzen angeblich Patente.


Neben allen iPhone-Modellen soll auch Apples iPad und der iPod touch Technologien verwenden, die VirnetX patentiert hat. Unter anderem Patent Nummer 7,490,151: Es beschreibt, wie man eine eine sichere Verbindung über einen DNS-Server aufbauen kann.

Die Beschwerde hat VirnetX bei einem texanischen Gericht eingereicht. Es ist für einen meist günstigen Ausgang für den Kläger bekannt. Zu Beginn des Jahres hat VirnetX bereits einen ähnlichen Prozess gegen Microsoft gewonnen und dabei 200 Millionen Dollar Schadensersatz erhalten, berichtet AppleInsider.

Weitere Themen: iPhone, iPad

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz