Israel: Plant Apple ein Entwicklungszentrum für Halbleiter?

Holger Eilhard

Bereits vor einigen Tagen gab es Meldungen, dass Apple seine Fühler im Nahen Osten ausstreckt, um den dort ansässigen Flashspeicher-Spezialisten Anobit zu übernehmen. Wie jetzt bekannt wurde, gibt es angeblich schon länger Pläne sich auch in Israel niederzulassen – unabhängig von einer potentiellen Anobit-Übernahme.

Wie die israelische Globes berichtet, hat Apple den High-Tech-Veteranen Aharon Aharon angeheuert, um die Leitung des künftigen Entwicklungszentrums für Halbleiter zu leiten. Die israelische Zweigstelle wäre das erste Entwicklungszentrum außerhalb des Apple-Hauptquartiers in Cupertino, Kalifornien.

Aharon soll zunächst einige Monate in Cupertino verbringen, bevor er in Israel die Leitung des Forschungszentrums übernimmt. Aharon hatte zuletzt im Jahr 2004 das High-Tech-Unternehmen Camero Tech Ltd. mitbegründet, das unter anderem das Militär und Polizeibehörden mit Kamerasystemen beliefert. Apple habe darüber hinaus seinen Vice President of Research and Development, Ed Frank, nach Israel entsandt, um sich dort mit Industrievertretern zu treffen.

Anfang der Woche wurde bekannt, dass Apple angeblich den in Herzlia beheimateten Flashspeicher-Spezialisten Anobit für 400 bis 500 Millionen US-Dollar übernehmen will. Wie Globes schreibt, könnte Apple durch eine Übernahme von Anobit Einsparungen von 10 bis 20 Prozent beim Einkauf der Flash-Speicher erreichen.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz