iWork-Chef verantwortlich für E-Book-Tool-Entwicklung

Holger Eilhard
2

Nur noch knapp ein Tag bis zum angekündigten Bildungs-Event in New York und es gibt weiterhin neue Details zu Apples angeblich geplanten Einstieg in den Lehrbuch-Markt. Nachdem erst gestern durchgesickert ist, dass Apple auf dem Event ein “GarageBand für E-Books” vorstellen könnte, gibt es heute Informationen darüber, dass iWork-Chef Roger Rosner sehr stark bei der Entwicklung der E-Book-Anwendung involviert gewesen sein soll.

iWork-Chef verantwortlich für E-Book-Tool-Entwicklung

Die Meldung, dass Apples Vice President Productivity Applications, Roger Rosner die Leitung der Entwicklung übernommen habe kommt vom Wall Street Journal. Zuletzt war er für die Entwicklung der iOS-Versionen der drei iWork-Anwendungen verantwortlich und präsentierte zusammen mit Steve Jobs auf der WWDC 2011 die damals neuen iCloud-Funktionen.

Der WSJ-Report bestätigt damit frühere Meldungen, dass Apple sich mit eigenen Werkzeugen für die Erstellung von Lehrbüchern verstärkt im Bildungs-Markt einen Namen machen will. Zuvor hatte Ars Technica gemeldet, dass diese neuen Werkzeuge es erlauben sollen, auf einfache Art und Weise elektronische Bücher zu erstellen.

(via 9to5Mac)

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz