iWork-Chef verantwortlich für E-Book-Tool-Entwicklung

Holger Eilhard
2

Nur noch knapp ein Tag bis zum angekündigten Bildungs-Event in New York und es gibt weiterhin neue Details zu Apples angeblich geplanten Einstieg in den Lehrbuch-Markt. Nachdem erst gestern durchgesickert ist, dass Apple auf dem Event ein “GarageBand für E-Books” vorstellen könnte, gibt es heute Informationen darüber, dass iWork-Chef Roger Rosner sehr stark bei der Entwicklung der E-Book-Anwendung involviert gewesen sein soll.

iWork-Chef verantwortlich für E-Book-Tool-Entwicklung

Die Meldung, dass Apples Vice President Productivity Applications, Roger Rosner die Leitung der Entwicklung übernommen habe kommt vom Wall Street Journal. Zuletzt war er für die Entwicklung der iOS-Versionen der drei iWork-Anwendungen verantwortlich und präsentierte zusammen mit Steve Jobs auf der WWDC 2011 die damals neuen iCloud-Funktionen.

Der WSJ-Report bestätigt damit frühere Meldungen, dass Apple sich mit eigenen Werkzeugen für die Erstellung von Lehrbüchern verstärkt im Bildungs-Markt einen Namen machen will. Zuvor hatte Ars Technica gemeldet, dass diese neuen Werkzeuge es erlauben sollen, auf einfache Art und Weise elektronische Bücher zu erstellen.

(via 9to5Mac)

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iPhone X, iPhone 8, iPhone 7s, iTunes Karte, Apple iPhone 7, Thunderbolt 3, iPhone SE, Apple