Kartellverfahren der Europäischen Kommission gegen Apple und führende Verlage

Die Wettbewerbshüter der EU haben heute bekannt gegeben, dass sie die Kooperation von Apple und diversen internationalen Verlagen genauer untersuchen werden. Betroffen von dem Kartellverfahren ist auch die deutsche Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck.

Untersucht werden soll, ob es zwischen Apple und den Verlagen rechtswidrige Vereinbarungen oder sonstige wettbewerbswidrige Verhaltensweisen im Bereich der elektronischen Bücher gegeben habe. Die Dauer der Untersuchungen konnte noch nicht eingeschätzt werden, da die Komplexität von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sei.

Laut der Pressemitteilung werden folgende Verlage von den Untersuchungen betroffen sein: Hachette Livre (Lagardère Publishing, Frankreich), Harper Collins (News Corp., USA), Simon & Schuster (CBS Corp., USA), Penguin (Pearson Group, Großbritannien) und die Verlagsgruppe Georg von Holzbrinck (Besitzer des Macmillan-Verlags).

Im März 2011 wurden in ganz Europa bereits die Büros einiger Unternehmen durchsucht, die sich mit der Veröffentlichung von eBooks beschäftigen.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz